Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Ist die Mitteldistanz für mich machbar? - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 11.02.2018, 20:00   #9
Solution
sagt "Hallo allerseits!"
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 9
Zitat:
Zitat von fredfetsch Beitrag anzeigen
Ne andere Frage:
Wieso koppelt man (Radfahren + anschließend Laufen), wenn man kein Triathlet/Duathlet ist?
Naja die Sache mit dem Triathlon geht mir eigentlich schon länger durch den Kopf. Mein Selbstbewusstsein ist leider nicht das größte. Von daher gehe ich immer nach dem Motto: Bloß nicht zu viel vornehmen.

Mit 26 hatte ich von einem auf den anderen Tag beschlossen joggen zu gehen, ohne davor je wirklich Sport gemacht zu haben. Nach ca 1 1/2 Jahren nahm ich aus einer Laune heraus mal an einem Volkslauf Teil, den ich mit 1 Stunde 42 Minuten schaffte, aber nicht Anschlag gelaufen bin. Zwei Wochen Später habe ich mehr gegeben und es in 1 Stunde 32 Minuten geschafft. Das ging dann gut weiter, sodass ich am Ende Saison eine Halbmarathonzeit von 1 Stunde 19 Minuten und eine Marathonzeit von 2 Stunden 58 Minuten verbuchen konnte.

Leider wurde ich dann sehr Krank und konnte zwei Jahre gar keinen Sport mehr machen. Nachdem das schlimmste überstanden war, wollte ich natürlich wieder anfangen. Das war natürlich sehr frustrierend wenn man von soweit unten wieder anfangen muss und so abrupt aufhöhren musste. So kam ich auch auf die Idee mit dem Rennrad, da ich da auch meine Liebe zur Technik besser ausleben kann.

Mit dem Schwimmtraining hatte ich letztes Jahr auch schon begonnen. Leider wurde ich Ende September durch ein Auto vom Rad geholt und musste zwei Monate pausieren, weil ein bisschen was zu Bruch gegangen ist. Seit dem habe ich es leider noch nicht wieder ins Wasser geschafft.

Zitat:
Zitat von Mirko Beitrag anzeigen
Kannst du deine Aussage "Schwimmen rudimentär" mal in Zahlen fassen? Wie lange für 100m, wie lange war die längste geschwommene Strecke am Stück?
Kann ich so genau nicht sagen, aber also ich mal 2kn geschwommen bin, hat das knapp über eine Stunde gedauert. Auf der Sprintdistanz hatte ich 8:50 Minuten gebraucht, und hatte vorher null Schwimmen trainiert.

Geändert von Solution (11.02.2018 um 20:13 Uhr).
Solution ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 20:21   #10
ThomasG
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 2.400
Zitat:
Zitat von Solution Beitrag anzeigen
Mit 26 hatte ich von einem auf den anderen Tag beschlossen joggen zu gehen, ohne davor je wirklich Sport gemacht zu haben. Nach ca 1 1/2 Jahren nahm ich aus einer Laune heraus mal an einem Volkslauf Teil, den ich mit 1 Stunde 42 Minuten schaffte, aber nicht Anschlag gelaufen bin. Zwei Wochen Später habe ich mehr gegeben und es in 1 Stunde 32 Minuten geschafft. Das ging dann gut weiter, sodass ich am Ende Saison eine Halbmarathonzeit von 1 Stunde 19 Minuten und eine Marathonzeit von 2 Stunden 58 Minuten verbuchen konnte.
Deine Geschichte erinnert mich ein bisschen an meine eigene.
Ich habe zwar schon mit 16 Jahren mit dem Laufen angefangen, aber auch ich neigte dazu mir nicht allzuviel zuzutrauen.
Auch deshalb habe ich erst mal gut zwei Jahre nur so für mich trainiert ohne einen einzigen Wettkampf und das wäre vielleicht noch ein ganzes Weilchen so weitergegangen, wenn ich nicht jemanden kennengelernt hätte, der mich einfach zu Wettkämpfen mitgenommen hat.
Es kann gut sein, dass Dein Talent für Laufen größer ist als für Radfahren und Schwimmen, aber auch dann ist ein relativ abwechslungsreiches Training gar nicht so schlecht und schützt vor Überlastungen.
Trotzdem finde ich es ganz gut, wenn man sein Talent erkennt, denn so kann man dafür sorgen, dass man sich selbst deutlich leichter Erfolgserlebnisse und Bestätigung bei Wettkämpfen holen kann.
Eine Halbdistanzz hast Du bestimmt locker drauf, wenn Du Dich wieder in die Verfassung hochtrainiert hast, in der Du vor dem Unfall warst.
Du bist ja noch jung, so dass von daher kein Grund zur Eile besteht.
Ich würde Dir empfehlen die Halbdistanz möglichst spät im Jahr anzugehen, dann bleibt mehr Zeit zum Training.
Deine Laufzeiten sind richtig gut.
So viele können das nicht und aus Deiner Generation schon gar nicht ;-)!

Geändert von ThomasG (11.02.2018 um 20:29 Uhr).
ThomasG ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:00 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.