Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Bundestagswahl 2017 - Seite 78 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.09.2017, 09:42   #617
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 4.594
Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen
Also noch einmal: Mutti hat den Flüchtlingen unter die Arme gegriffen, nicht so denen, die hier am Hungertuch nagen.

Ich erinnere mich noch gut an Zeiten vor der Flüchtlungskrise wo abzockende Hartzler das Problem waren.
Es hieß gerade auch aus der Ecke die sich Heute gegen Flüchtlinge positioniert, dass sich bitte jeder erstmal selber helfen soll.

Die AfD will alleinerziehenden Frauen die Unterstützung kürzen, weil die ja selbst schuld dran sind an ihrer Bedürftigkeit.

Der Sozialhaushalt ist der größte im Bundeshaushalt und das Geld geht zum aller größten Teil an Bedürftige die schon vor 2015 hier lebten, überwiegend Deutsche.

Dass für Bedürftige in D nichts gemacht wird, ist in meinen Augen eine verquere Wirklichkeitswahrnehmung.

Auch nehmen Flüchtlinge Deutschen keien Jobs weg, das Gegenteil ist der Fall, viele Jobs wurden geschaffen in allen möglichen Bereichen, wg. der Flüchtlingskrise.

MFG
Matthias
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 10:54   #618
Trimichi
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 2.088
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Ich erinnere mich noch gut an Zeiten vor der Flüchtlungskrise wo abzockende Hartzler das Problem waren.

Es hieß gerade auch aus der Ecke die sich Heute gegen Flüchtlinge positioniert, dass sich bitte jeder erstmal selber helfen soll.

Die AfD will alleinerziehenden Frauen die Unterstützung kürzen, weil die ja selbst schuld dran sind an ihrer Bedürftigkeit.

Der Sozialhaushalt ist der größte im Bundeshaushalt und das Geld geht zum aller größten Teil an Bedürftige die schon vor 2015 hier lebten, überwiegend Deutsche.

Dass für Bedürftige in D nichts gemacht wird, ist in meinen Augen eine verquere Wirklichkeitswahrnehmung.

Auch nehmen Flüchtlinge Deutschen keien Jobs weg, das Gegenteil ist der Fall, viele Jobs wurden geschaffen in allen möglichen Bereichen, wg. der Flüchtlingskrise.

MFG
Matthias
Ok, ich wollte auch nur ein bisschen provozieren und die Diskussion ankurbeln. Derzeit sind sich viele Bundesbürger unsicher wen sie wählen sollen und viele werden wohl überhaupt nicht wählen gehen.

Wir zwei, du und ich, hatten das mit den circa 1,5 % vom BiP ja bereits diskutiert. Ist nicht wirklich so viel. Und Schutzbedürftigen zu helfen ist auch ok.

Polen verlangt einen dreistelligen Milliarden-Betrag. Damit will ich nicht gegen die Polen hetzen. Irgendwann muss mal Schluß sein damit, dass DE für alles und jeden zahlen soll! Sonst arbeiten wir uns hier noch zu Tode! Ich denke, man hat in DE an ast allen Schrauben gedreht....- ansonsten dürfen unsere Kinder schon im Kindergarten bald ein dritte Fremdsprache lernen müssen...

Jetzt will Junkers, dass Rumänien, Bulgarien und Ungarn den Euro kriegen? Wer soll das bezahlen?


Ich denke, DE tut genug für EUROPA und den Weltfrieden. Da kann man auch mal damit aufhören, denjenigen, die das Gutmenschtum finanzieren die Nazikeule an den Kopf zu donnern.
Trimichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 10:57   #619
Mirko
Szenekenner
 
Benutzerbild von Mirko
 
Registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 2.911
Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen


Ich denke, DE tut genug für EUROPA und den Weltfrieden. Da kann man auch mal damit aufhören, denjenigen, die das Gutmenschtum finanzieren die Nazikeule an den Kopf zu donnern.
Ja genau. Wir beuten die armen Länder aus und liefern Waffen hin. Was sollen wir denn noch alles für den Weltfrieden tun?
Mirko ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 11:14   #620
Nobodyknows
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nobodyknows
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 3.072
Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen
Du bist also ein Gutmensch, der der Lügenpresse glaubt.

Also noch einmal: Mutti hat den Flüchtlingen unter die Arme gegriffen, nicht so denen, die hier am Hungertuch nagen. Am Reichstag steht "DEM DEUTSCHEN VOLKE" und nicht etwa dem syrischen Volke.

Wie immer gilt: wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Ich verzeihe ihr das NICHT!

Und äußere meine Meinung auch nachwievor frei.
Tja. Dann kannst Du dich ja nur noch leise in den Schlaf weinen...
Watt machste wenn Merkel Kanzlerin bleibt? Auswandern nach Ungarn oder Polen?

Gruß
N.
Nobodyknows ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 11:17   #621
schoppenhauer
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.10.2007
Beiträge: 3.066
Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen
Irgendwann muss mal Schluß sein damit, dass DE für alles und jeden zahlen soll! Sonst arbeiten wir uns hier noch zu Tode!
Rechtspopulistischer Bullshit.

Natürlich sind wir Netto-Zahler, aber gleichzeitig der mit Abstand größte Brutto-Gewinner. Kein Land in der EU profitiert so von dem freien Binnenmarkt wie Deutschland. Hier ein wenig zahlen, es dort dreifach zurück bekommen, das ist das Spiel das den Rechten so missfällt.

Allein die Griechenland-Krise hat uns in 5 Jahren ca. 140 Milliarden Euro in den Haushalt gespült, weil es nur noch eine Hand voll risikoarmer Staatsanleihen, u. a die deutschen Staatsanleihen, im EU-Raum gibt. Viele institutionelle Anleger brauchen aber genau diese Papiere für ihre Anlage-Strategie, daher der aktuelle Zinssatz von nahe Null. So mussten Schäuble den oben genannten Betrag weniger für Zinsleistungen aufbringen, als vor der Griechenland-Krise im Haushalt veranschlagt.

Nur eins von vielen Beispielen zum Thema Netto-Zahler.
__________________
"Ich behaupte, der heimkehrende Radfahrer ist ein besserer Mensch. Jedenfalls ähnelt er weniger dem Neurotiker, der sich auf den Sattel geschwungen hatte." Peter Sloterdijk
schoppenhauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 11:17   #622
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 4.594
Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen

Polen verlangt einen dreistelligen Milliarden-Betrag.

4 stellig verlangen sie jetzt.

Gibt es irgend jemand in D der das Ernst nimmt? (Ich nehmen an selbst in Polen gibt es praktisch keinen der das Ernst nimmt.)

Für was soll das ein Argument sein?
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 11:49   #623
Trimichi
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 2.088
[
Nur eins von vielen Beispielen zum Thema Netto-Zahler.[/quote]

Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
4 stellig verlangen sie jetzt.

Gibt es irgend jemand in D der das Ernst nimmt? (Ich nehmen an selbst in Polen gibt es praktisch keinen der das Ernst nimmt.)

Für was soll das ein Argument sein?

In Polen erhofft man sich wohl einen warmen Geldregen. Zumindest diejenigen Juristen, die das Papier verfasst haben.

Das Argument soll zeigen, dass wir hier in DE zahlen (sollen), aber immer mehr und härter arbeiten müssen.

Verlassen wir den "Populismus" (ja, auch weniger gebildete wie das einfache Volk haben eine Meinung, siehe TRUMP (...) ) und lassen Wissenschaftler zu Wort kommen. Soziologen sprechen davon, dass wir hier in DE das Feudalwesen nicht überwunden haben.Das ist leider kein Witz. Beispiel Pflege berufe. Man spricht auch von einer zweiten Industrialisierung, insofern, als das der Dienstleistungssektor gemeint ist. Sehr viele Menschen arbeiten wie SKLAVEN, sind allerdings von dem wenigen Einkommen abhängig. Man könnte auch von Dienstleistungssklaven sprechen.

Es muss irgendwann mal Schluß sein mit dem Nazi-Argument. Past is past. Wir verlangen ja auch keine Reperationen von Schweden. Wegen damals.
Trimichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 11:54   #624
noam
Szenekenner
 
Benutzerbild von noam
 
Registriert seit: 04.04.2010
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.697
Aber es ist schon interessant wie die veröffentlichet Meinung und die Statements der Politiker zu den Asylsuchenden kippen.

"Kriminelle Ausländer raus" war in den 90ern und frühen 00er Jhren eine klare Position der NPD bzw. DVU. Nun spricht der Kanzelerkandidat der SPD im Kanzlerduell ebenfalls davon. Hier ist es offensichtlich zu einer Entwicklung gekommen. Naja die NPD meinte wahrscheinlich eh generalisiert jeden, der nicht dem arischem Phänotyp entsprach, und die aktuelle Politik sieht das doch ein wenig differenzierter, aber nichts desto trotz sind das Standpunkte die eine "wählbare". Partei vor dem Flüchtlingszustrom niemals eingenommen hätte.

Was ich bei Merkel in vielen Dingen vermisse, ist ein klarer Standpunkt, der offensiv vertreten wird. Allerdings sind klare Standpunkte auch bei ihr nichts Wert, wenn man an die Aussage zur Pkw Maut erinnert. Aber so ist sie natürlich auch für Schulz wenig angreifbar, da man keinen Kontrast bieten kann. Man kann immer nur auf die bisherigen Entscheidungen verweisen, wo die SPD als Koalitionspartner natürlich immer mit im Boot sitzt.

Was an der Flüchtlingskrise allerdings offenbar wird, ist das unser System innere Sicherheit doch sehr auf Kante gestrickt ist. Exekutive ist personell so schlecht aufgestellt, dass das arbeitszeitgesetz nicht mal mehr im Ansatz Anwendung findet und die Judikative ist zahnlos wie immer, da bestehende Gesetze nur in sehr milder Form Anwendung finden, was wieder zu starker Frustration bei der Exekutive führt, da man den Eindruck gewinnt für den Papierkorb zu arbeiten. Und wer mit offiziellen Statistiken zur Flüchtlingskriminalität diese kleinreden will, geht auf an der Lebenswirklichkeit vorbei. Hier in Ostfiesland hat fast jeder Einsatz am Wochenende bei dem es zu Gewaltdelikten kommt in irgendeiner Form mit Flüchtlingen zu tun. Das geht hin bis zu einem versuchten Totschlag, wo ein Afghane einem anderen durch einen gezielten Schlag den Kehlkopf bricht im Streit um " was guckst du". Das ist zumindest hier eine neue Dimension von Gewaltbereitschaft und Gewaltanwendung. Aber obwohl gegen diese eine Person noch 5 weitere Strafverfahren wegen Körperverletzungsdelikten laufen, sieht der zuständige Richter keine Haftgründe. Das ist frustrierend.

Und dann hört man den Schulz im TV schwafeln, das kriminelle Asylsuchende abgeschoben werden sollen. In welchem System soll das denn wirksam funktionieren, wenn von Eröffnung des Ermittlungsverfahrens bis hin zur rechtskräftigen Verurteilung nicht selten ein Jahr vergeht?


Auch das Thema soziale Gerechtigkeit ist doch unzureichend von der SPD besetzt worden, obwohl der Dieselskandal, Air Berlin, Finanzkrise doch allerbeste Vorlagen gegeben haben. Wie kann es sein, das Manager die ein Unternehmen nachhaltig schädigen und sogar in eine prekäre Situation bringen, straffrei dafür aber mit Millionen Gehältern plus Abfindungen belohnt werden? Während die Arbeitnehmr in der Produktion geschröpft werden und zur Not betriebsbedingt gekündigt werden oder in Kurzarbeit gehen sollen. Hier wird es Zeit für eine Deckelung der Managergehälter und eine Bindung dieser an die Gehälter der anderen. Das sind doch klassische SPD Themen, die nun leider nur noch durch die Linke besetzt werden.


Herr Junker hat der AFD mit seiner Aussage mit Sicherheit wieder 2% mehr gebracht, wenn Merkel und Schulz dem nicht entschieden entgegentreten. Hat man in Brüssel denn aus der Finanzkrise nichts gelernt?
__________________
Auf dem Weg vom “steifen Stück” zum geschmeidigen Leopard
noam ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:13 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.