Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Wird die Bedeutung der Sprengung überschätzt? - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Laufen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.09.2017, 07:34   #9
Michi1312
Szenekenner
 
Benutzerbild von Michi1312
 
Registriert seit: 21.09.2013
Ort: Wien
Beiträge: 407
Wer etwas darüber erfahren möchte sollte mal das Buch "Born to run" lesen. Darin wird u.a. erzählt, dass seit "Erfindung" des Laufschuhes in den 70ern die Anzahl an Lauf-Verletzungen in den USA massiv nach oben gegangen sind. Durch die neuen Modelle wurde provoziert auf der Ferse aufzukommen....Nike war hier "Vorreiter"...
Davor sind die Leute mit flachen Sportschuhen gelaufen - es hat nix anderes gegeben....dann kamen die neuen "Laufschuhe" auf den Markt und Marketing sei dank wurden diese auch erfolgreich verkauft.....je dicker die Sohle, desto besser, Energierückgewinnung und was der Teufel noch alles wurde/wird versucht den Menschen einzureden und zu verkaufen....

Ich laufe keinen Schuh der mehr als 4mm Sprengung hat....hat natürlich auch mit der Lauftechnik zu tun....
Es kommt ja nicht von ungefähr, dass die meisten Menschen wenn sie Barfuss laufen, plötzlich "anders" Laufen als mit (Lauf-)Schuhen....
__________________
Never forget where you come from!
Blog
Michi1312 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 08:15   #10
maotzedong
Szenekenner
 
Benutzerbild von maotzedong
 
Registriert seit: 25.11.2011
Beiträge: 702
Zitat:
Zitat von slo-down Beitrag anzeigen
Subjektiv kann ich dir Zustimmen.
Ich laufe aktuell schuhe zwischen 3 - 7 mm.
Wobei 7 mm schon das höchste der Gefühle sind.
Was an sich logisch ist, weil du bei zu viel Fersenaufstatz die Rhythmusgeneratoren im Bein und Fuß durcheinanderbringst und es ab einer gewissen Geschwindigkeit zur gleichzeitigen Aktivierung von Streckern und Hebern kommt. Somit aktivierst du den vorderen Schienbeinmuskel und die Wadenmuskulatur, die beim Laufen ca. 120 - 180ms vor Fußaufsatz aktiviert wird. Gleichzeitige Aktivierung von Agonist und Antagonist ist bei dieser Art der dynamischen Bewegung nicht förderlich.
maotzedong ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 08:15   #11
MarcoZH
Szenekenner
 
Benutzerbild von MarcoZH
 
Registriert seit: 16.07.2012
Ort: Zürich Aglo
Beiträge: 2.181
Zitat:
Zitat von ellivetil Beitrag anzeigen
Ich schließ mich an... Hatte früher ständig Probleme mit der Schienbeinkante, seit ich nur noch Schuhe unter 8 mm laufe ist das Geschichte. Kam ich aber auch nur durch Zufall drauf.
Dito.
MarcoZH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 08:31   #12
Del Torres
Szenekenner
 
Registriert seit: 05.07.2013
Ort: Meersburg
Beiträge: 198
Also ich bin auch mal auf den Trend von Minimalschuhen aufgesprungen. Auf Vorfußlaufen umgestellt etc pp.

Ergebnis: 2 1/2 Jahre Achillessehnenprobleme und Kämpfen um überhaupt wieder laufen zu können

Jetzt laufe ich wieder "normale" Schuhe und Mittelfuß und alles ist gut.
__________________
Grüße vom Bodensee,
Hendrik
Del Torres ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 09:40   #13
wutzel
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 18.09.2015
Beiträge: 40
Ich bin als reiner Fersenläufer mit Schuhen >12 mm Sprengung gelaufen.

Ergebnis: Plantarfasziitis

Nach drei quälenden Jahren der Wiederherstellung und diverser Maßnahmen
auf Schuhe mit weniger Sprengung umgesattelt.

Zu Beginn mit 8 mm auf Mittlerweile 4 mm umgestellt.

Das ganze langsam angegangen und in kleinen Einheiten ins
Training eingestreut. Mittlerweile auf Mittelfuß bzw. Vorfuß umgestellt.
Die geringe Sprengung zwingt einen quasi dazu!

Seitdem sind auch wieder hohe Umfänge bis 100 km/Woche möglich,
ohne das die Sehne groß aufschreit.

Mit der Achillessehne übrigens keine Probleme. Was aber nicht heißt das
es noch kommen kann. Die Plantarfasziitis kam auch ohne große
Vorwarnung.
wutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 12:52   #14
Lumpii
Szenekenner
 
Benutzerbild von Lumpii
 
Registriert seit: 12.08.2015
Beiträge: 116
Zitat:
Zitat von Del Torres Beitrag anzeigen
Also ich bin auch mal auf den Trend von Minimalschuhen aufgesprungen. Auf Vorfußlaufen umgestellt etc pp.

Ergebnis: 2 1/2 Jahre Achillessehnenprobleme und Kämpfen um überhaupt wieder laufen zu können

Jetzt laufe ich wieder "normale" Schuhe und Mittelfuß und alles ist gut.
Hatte da auch sehr lange Probleme damit, aber nur weil ich es übertrieben habe.
Wenn man dem Fuß Zeit gibt sich zu erholen, dann geht das schon!! Nur braucht es eben Zeit!!!
Lumpii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 14:28   #15
trithos
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 577
Zitat:
Zitat von Michi1312 Beitrag anzeigen
Wer etwas darüber erfahren möchte sollte mal das Buch "Born to run" lesen. Darin wird u.a. erzählt, dass seit "Erfindung" des Laufschuhes in den 70ern die Anzahl an Lauf-Verletzungen in den USA massiv nach oben gegangen sind. Durch die neuen Modelle wurde provoziert auf der Ferse aufzukommen....Nike war hier "Vorreiter"...
Davor sind die Leute mit flachen Sportschuhen gelaufen - es hat nix anderes gegeben....dann kamen die neuen "Laufschuhe" auf den Markt und Marketing sei dank wurden diese auch erfolgreich verkauft.....je dicker die Sohle, desto besser, Energierückgewinnung und was der Teufel noch alles wurde/wird versucht den Menschen einzureden und zu verkaufen....

Ich laufe keinen Schuh der mehr als 4mm Sprengung hat....hat natürlich auch mit der Lauftechnik zu tun....
Es kommt ja nicht von ungefähr, dass die meisten Menschen wenn sie Barfuss laufen, plötzlich "anders" Laufen als mit (Lauf-)Schuhen....
Mit solchen Statistiken wäre ich vorsichtig. Ich gebe zu, dass ich entsprechende Zahlen nicht bei der Hand habe, aber es wundert mich gar nicht, dass die Zahl der Laufverletzungen stark gestiegen ist. Das kann aber auch ganz andere Gründe haben.

So ist z.B. auch die Gesamtzahl der Läufer stark gestiegen. Ich selbst kann mich an die 1980er-Jahre erinnern, als ich als Läufer ein völliger Exot war. Mittlerweile ist Laufen eine Massenbewegung. Zudem war Laufen in meiner Jugend ein reiner Wettkampfsport, das heißt, die Läufer waren jung und belastbar, haben sehr viel trainiert und auch entsprechend viel ausgehalten. Und wenn einer mal ernsthaft verletzt war, hat er seine Karriere beendet. Mittlerweile ist Laufen aber ein echter Massen- und Lifetime-Sport geworden, sodass es nicht verwundert, dass auch Überlastungen und Verletzungen zunehmen.

Ich persönlich hab auch schon zahlreiche Laufschuh-Moden ausprobiert. Und fast 28 Jahre nach meinem ersten Marathon ist meine Meinung recht einfach: der Schuh muss zum Läufer passen. Es gibt keine Universal-Wunder-Schuhe, die man jedem empfehlen kann. Ich selbst komme z.B. mit dem Saucony Hurricane (Sprengung 8 mm) derzeit am besten zurecht, hab aber auch ganz andere Schuhe in meiner persönlichen "Rotation". Und für einen schnellen Straßenlauf nehme ich natürlich einen anderen Schuh als für einen Long-Jog.

Für wesentlicher als die Frage der Sprengung des Schuhs halte ich, dass man spezielle Laufgymnastik nicht vernachlässigt.
trithos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 14:40   #16
Del Torres
Szenekenner
 
Registriert seit: 05.07.2013
Ort: Meersburg
Beiträge: 198
Was ist denn viel oder wenig Sprengung? Meine beiden Laufschuhe haben 10mm. Nur das ich das einschätzen kann. Das war bislang kein Wert auf den ich geschaut habe.
__________________
Grüße vom Bodensee,
Hendrik
Del Torres ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:11 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Shark Sportswear Triathlonshop
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.