Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Lauftraining Anfängerfragen - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Triathlon-Einsteiger > Triathlon-Einsteiger: Trainingsfragen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.01.2017, 21:40   #1
blitz34
sagt "Hallo allerseits!"
 
Registriert seit: 03.10.2016
Beiträge: 3
Lauftraining Anfängerfragen

Hallo,

nachdem ich lange Zeit hier nur mitgelesen habe wollte ich jetzt auch mal was Fragen. Bin die letzten Jahre ausschließlich Rad gefahren und will nun mit Lauftraining anfangen. Irgendwann soll dann der erste Triathlon (Sprintdistanz) folgen.
Nun stellt sich mir die Frage, in welchem Trainingsbereich ich trainieren soll. Bin bisher entweder an einem reinen Lauftag 1h GA gelaufen oder in Kombination mit Radeinheit eine halbe Stunde mit unterem GA Puls. Meine wöchentliche Laufzeit ist aber nur so 1,5h. Damit mache ich natürlich kaum Fortschritte, die gefühlte Belastung ist aber trotzdem deutlich höher als beim reinen Radtraining (so 8-10h/Woche, im Sommer mehr) die letzten Jahre.
Irgendwas mach ich also falsch. Ist es sinnvoller bei so wenig Laufzeit die Läufe schneller zu laufen mit Intervallen? Aber welches Tempo dann? Hab beim Laufen da gar keine Ahnung. GA hieß bei mir bisher 10 Schläge mehr als auf dem Rad. Ist das zu wenig?
Und opfert ihr einen Ruhetag und geht dann einen Tag laufen und den anderen Radeln oder lieber beides an einem Tag und dafür einen ganz freien Tag?
Mir ist schon klar, dass mehr Laufen und weniger Radfahren das beste wäre, aber das macht mir dann doch zu viel Spaß.
So das waren jetzt ganz schön viele Fragen. Vielen Dank schonmal fürs Lesen und die Antworten

Viele Grüße

blitz34
blitz34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 21:58   #2
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 4.527
bei 1,5h laufen pro woche würde ich vor die tür treten und mich austoben bzw nach lust und laune bzw tagesform rennen. und mir keinen kopf um planung und trainingsbereiche machen.
NBer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 07:19   #3
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 4.431
Zitat:
Zitat von blitz34 Beitrag anzeigen
Mir ist schon klar, dass mehr Laufen und weniger Radfahren das beste wäre, aber das macht mir dann doch zu viel Spaß.
Wenn du Triahtlet sein willst musst du Laufen und Schwimmen und dafür das Radfahren einschränken.
Wenn du das nicht willst, bleib Radsportler.

Sorry so ist das.

Ansonsten eine Sprinttriathlon finishst du auch komplett ohne Lauftraining. Die 5km bringt man irgendwie hinter sich.


Also entscheide was du willst!

Das Leben ist kein Ponyhof.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 07:22   #4
Gruenetasse
Szenekenner
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 141
Bei 1x die Woche Lauftraining würde ich mir gar keine Gedanken über ein strukturiertes Lauftraining machen.

Ich würde weiterhin den GA trainieren. Zwecks Abwechslung zwischendurch oder am Ende des Trainings z.B. 6x100 gesteigert laufen. Ab und zu bietet sich auch ein Fahrtspiel oder Tempowechsellauf an.
Gruenetasse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 07:34   #5
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 4.431
Wenn man das Radfahren nicht einschränken will, würde ich 3 x die Woche nach dem Radtraining jeweils 30-45 min Laufen gehen. Dann mal GA1, mal Intervalle, mal Lauf-ABC.

Das bringt dann schon was.

Aber man wird kein Wunderläufer, dann muss man halt hinnehmen, dass man leistungsmässig irgenwo im Mittelmass stehen bleibt.

Wie gesagt, man kann nicht alles haben.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 21:43   #6
blitz34
sagt "Hallo allerseits!"
 
Registriert seit: 03.10.2016
Beiträge: 3
Danke erstmal für eure Antworten. Dass da nicht die riesengroßen Steigerungen drin sind ist mir klar. Laufen ist momentan für mich ein Alternativtraining, was mir auch Spaß macht und wo ich mich gerne verbessern würde, ohne dass die Radleistung leidet.

Deshalb die Frage. Welche Intervalllängen und Intensitäten passen denn zum Radfahren? Lieber 100 oder 200m oder eher Richtung 5 bis 6 min Intervalle wie ich sie auch auf dem Rad fahre?
blitz34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 22:23   #7
Erftbiker
Szenekenner
 
Benutzerbild von Erftbiker
 
Registriert seit: 29.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 180
Wenn Du in den letzten Jahren ausschließlich Rad gefahren bist solltest Du bezüglich der Umfänge und Intensitäten beim Laufen erst einmal Vorsicht walten lassen. Dein Herz- und Kreislaufsystem ist vermutlich gut trainiert. Da ist die Gefahr, dass Du dich beim Laufen verletzt weil Du zu schell Umfang/Intensität steigerst nicht so gering. Am besten in der Reihenfolge steigern: Häufigkeit -> Umfang -> Intensität. Locker 3-4 mal die Woche (wurde oben schon erwähnt) und es darf auch mal vor dem Radfahren sein.
Erftbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 06:21   #8
Trimichi
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 2.048
Servusla,

splitte in Steigerungsläufe 8-12sec oder 80m maximal, 100m Intervalle und 200m Intervalle für die Grundschnelligkeit im Winter. Ab Frühjahr vermehrt 200m auch mal 400er einbauen. Falls du mit einer KD liebäugelst sind Pyramiden "a nice variation" (Achtung: ist von mir, nicht von Sutton #Trillerpfeife) wie zB. 100-200-300-400-300-200-100, ggf. auf 800m und 1000m steigern.
Trimichi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:55 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Allgäu Hai
bronny.de triathlonstore
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.