Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Training am frühen Morgen - Seite 307 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.04.2018, 12:27   #2449
Hoppel
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hoppel
 
Registriert seit: 31.10.2006
Ort: Iserlohn
Beiträge: 3.316
Gute Besserung
__________________
... und Kalorien sind übrigens kleine Tiere, die einem nachts die Kleidung enger nähen!!!
Hoppel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2018, 08:52   #2450
flachy
Szenekenner
 
Benutzerbild von flachy
 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: Lausitz
Beiträge: 1.463
Moin Athleten,

kurzes Update aus dem Sportparadies, Sektor Ost:
Nach gefühlt unendlich langer Sportpause ging heute gar nix mehr, Arztdiagnose hin, Bewegungsverbot her, der Korken musste von der Pulle und 5:15 sass ich auf dem Bike.
Nachdem gestern mein Kumpel Tom mir die Kopie seines Konaslots geschickt hatte, war das Kribbeln einfach nicht mehr mit rumlungern, kühlen und auf bessere Zeiten hoffend zu ignorieren.
Draussen brummt das Sportlerleben, da gehöre ich hin!
Und herrlich war's, frisch&hammergeil, 7°C, gut 50 Rehen ein kerniges “Guten Morgen“ gewünscht, 3 Autos insgesamt getroffen und 2h pure Lebensqualität genossen, Scheiss auf das Tempo, ich bin wieder zurück in der Athletenfamilie!
Und jetzt sind wir wieder bis nachmittags beim Judoturnier kurz vor Polen, die beste Zeit für sämtliche Altherren-DDR-Dehnungsvariationen.
Genau die mit dreimal nachfedern und “Knie gestreckt“ halten!
Die anfängliche Diagnose vom Doc, “Kniescheibe gebrochen“ hat sich zum Glück als falsch erwiesen und Scheiss auf die zwei Wochen Sportverbot, abends mach ich sicher noch eine kleine Radrunde, der Rest an triathletischer Leibesertüchtigung wird sicher auch bald wieder möglich sein.
Die Zoom Fly hab ich zumindest schon seit zwei Tagen fast nonstop an den Füßen. Und sobald ich die ersten 100 Kilometer geschafft hab, wollte ich mir als Wiedergutmachung entgangener Lebensqualität die nagelneuen Nike Odyssey React spendieren. Schon jemand von Euch unterwegs mit dem neuen React-Dämpfungskonzept? Wie waren die ersten Meter damit, läuft gut?
Haut rein, Leben ist geil und weiter geht's!
flachy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2018, 11:17   #2451
flachy
Szenekenner
 
Benutzerbild von flachy
 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: Lausitz
Beiträge: 1.463
Aloha Athleten,

ja ist denn schon Sommer?
Ich bin zwar letzten Sonntag früh noch mit Mütze&Handschuhen losgedemmelt aber bereits am Nachmittag waren die ersten Hardcore-Sportfreunde meines Teams bereits im Steinbruch kraulen. Deren Berichte klangen durchweg positiv.
Wobei mein lokaler Ententeich für die kurze Erfrischung zwischendurch für diese Saison ausfällt.
Denn gemeinsam mit meinen Kidz konnte ich live&draussen beobachten, wie eine mächtig gewaltige Kreuzotter sich am Ufer über einen doch recht dicken Fisch hermachte und plötzlich - wir waren ihr wohl zu nah auf die "Pelle" gerückt, sich geschmeidig in die Fluten schlängelte und mit Volldampf davon machte.
Und ich habe mein Laufen jetzt notgedrungen umgestellt.
Denn sollte mein Zwangsstopp irgend einen Sinn ergeben, dann den, dass ich während der "Pause" einmal in mich gehen konnte, ob die zelebrierte Action denn auch alles in die korrekte Richtung voran bringt?!
Kombiniert mit den gesundheitlichen Problemen kam ich zu dem Schluss, dass weniger&intensiveres Rennen zwar sauanstrengend ist aber immer noch mehr fetzt, als anhaltendes Lamentieren, was alles gerade nicht geht.
Und da die Leistungsdichte bei unseren Events erfreulicherweise immer größer wird, die Regeln aber Stand anno "Iron War" stagnieren, macht ein schlanker Fuß ja auch durchaus Sinn. Denn um mit einer flotten Sohle so fix wie möglich aus dem Energy Lab wieder raus zu kommen, dafür rackert sich doch jeder von uns gern ab!

Kurz zu meinem Lieblingsthema als nerdiger "Shoedog", wen's mittlerweile nervt, bitte einfach weiterblättern :
Es ist mir interessanterweise aufgefallen, dass es mich seit geraumer Zeit weniger zu den Hoka's zieht als die vergangenen drei Jahre.
Da stehste in der Früh vor dem Schuhregal und denkst kurz "welcher Schlappen fetzt heute am meisten"?
Und es sind kaum noch die Hoka's, maximal noch der Clayton2. In den Clifton's haben sich mittlerweile bestimmt schon die Kellerspinnen häuslich eingerichtet, ich kann mit denen einfach nix mehr anfangen.
Auch fühlte sich der HOKA Vanquish3 im Winter für mich ja noch ultrahart an, so bin ich am Wochenende mit dem Schuh glattweg verzweifelt, da sich jeder Schritt wie ein mühevolles Herausziehen der Füße aus einem morastigen Wildscheingeläuf anfühlte.
Andererseits merke ich, wie der Zoom Fly einen aktiven Laufstil fordert&fördert.
Nicht nur, dass ich die Läufe mit ihm mittlerweile allesamt 5-10 Sekunden/Kilometer flinker absolviere als mit dem Clayton2.

Aktive Beweisführung folgt anbei:
Montag 2x5 im Zoom Fly @4:02/4:01
Das war endlich einmal wieder wie meine Frühsportklassiker in der guten, alten Zeit.
Eingelaufen&Ausgelaufen bin ich ja schon genug in meinem Sportlerleben, also kurz an der Hundeleine gedehnt, drei Steigerungen und dann ein flotter Fünfer Ballett. Viererschnitt, schönes Ding, reicht!
Bzw. hätte gereicht, wenn da nicht das Problem wäre, dass ein Fünfer im Frühjahr allein ja noch keinen schnellen Marathon im Herbst gewährleistet.
Daher drei Minuten Trabpause und gleich noch ein Fünfer drauf, knapp 4.000 Schritte gefühlter Ganzkörperstreik, doch die Uhr zeigte eine schnellere Runde als zuvor an.
Jetzt ist aber gut.
Wenn da nicht der permanente Gedanke wäre, dass IHR alle ja blöderweise genauso hart rackert. Und wie bitte schön soll ich da noch in den paar Rennen mit Euch im Sommer mithalten, wenn wir alle das Gleiche machen?
Eben!
Also noch einmal das Tempo hochgeschraubt - zumindest in der Theorie…
Denn bereits mit dem zügigen Beginn war der Ofen auch schon wieder aus.
Aber das Ziel ist klar: Jetzt ein paar Wochen diese Serie halten und das Tempo verbessern bzw. wieder auf den „Vor-Crash-Stand“ und darüber hinaus bringen und im Sommer dann den 3. Fünfer draufsetzen. Und am Ende wird der „lange Lauf“ für die Reise durch’s Energy Lab dann auch gleichzeitig die Fartlekeinheit…

Gestern dann erneut mit dem Nike um 5 Uhr im ausklingenden Gewitter bei mildester Frühlingsdämmerung samt Hund raus zum Stadion, paar 300-er geballert und knapp 50 Minuten danach unter der Dusche gestanden - das nenn ich wahre LEBENSQUALITÄT!

Heute am Freitagmorgen dann u.a. 1x5 im Clayton2 @4.12
Oh mein Gott!!! Danach war ich einfach zu deprimiert für eine zweite Schleife

Auch spüre ich mit dem Nike endlich während des Lauf’s wieder so etwas wie die volkssportliche Version einer „Streckphase“ im jeweiligen Abdruckbein. Und danach hab' ich tierisch Muskelkater in den Waden, tiptop!
So dass es abends jetzt immer statt der halben Milka eine Portion Blackroll vor dem Einpennen gibt.
Völlig klar also, dass ich mir den nagelneuen HOKA MACH spendieren mußte, denn trotz aller Euphorie, so wahnsinnig realitätsfremd bin ich noch nicht, als dass ich annehme, im Oktober mit dem Zoom Fly einen Viererschnitt über den Queen K. ballern zu können - dann lieber komfortabel bei 4:20 min/km leiden.
Und egal, was die nächsten Monate in unserem Sport noch so an Kuriositäten passiert, ob die Bestzeit der Berufssportler auf "SUB-7" gedrückt wird, knapp 1.000 Teilnehmer im Pulk den Radpart in "Sub-5h" von einem Gletscher bei Rückenwind gemeinsam durchrollen oder reihenweise SUB-9-er Zielzeiten protokolliert werden sollten.
Schön für die Teilnehmer, ist ein "freies Land" und persönlich ist mir dass alles Schnuppe.

Fakt ist&bleibt: Am 13.10. gilt's!

Wird geil - Sportfreunde, haut rein!
flachy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2018, 12:55   #2452
spanky2.0
Szenekenner
 
Benutzerbild von spanky2.0
 
Registriert seit: 15.09.2016
Beiträge: 770
Zitat:
Zitat von flachy Beitrag anzeigen
Und egal, was die nächsten Monate in unserem Sport noch so an Kuriositäten passiert, ob die Bestzeit der Berufssportler auf "SUB-7" gedrückt wird, knapp 1.000 Teilnehmer im Pulk den Radpart in "Sub-5h" von einem Gletscher bei Rückenwind gemeinsam durchrollen oder reihenweise SUB-9-er Zielzeiten protokolliert werden sollten.
Schön für die Teilnehmer, ist ein "freies Land" und persönlich ist mir dass alles Schnuppe.

Fakt ist&bleibt: Am 13.10. gilt's!

Wird geil - Sportfreunde, haut rein
!
achja, schön daß Du wieder schreibst
spanky2.0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 14:50   #2453
flachy
Szenekenner
 
Benutzerbild von flachy
 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: Lausitz
Beiträge: 1.463
Aloha Athleten,

wie gut, dass ein paar besoffene GI's vor 40 Jahren am Strand von Waikiki diesen bekloppten Triathlon erfunden haben.
Denn es kam, wie es (fast immer) kommen mußte - nach dem Crash hab' ich die paar Tage läuferische Ruhe mit Wucht wieder ausbügeln wollen, nur um jetzt richtig still zu stehen.
Die schnellen Nike Zoom Fly taten ihr übriges dazu, so dass ich nach zu viel harten Metern in zu kurzer Zeit wieder reumütig zu meinem umfangreichen HOKA-Fundus zurück gekrochen bin und jetzt mit den MACH und Vanquish im Wechsel langsam wieder versuche, mit "Nicht-der-Rede-werten" kurzen Läufen und megaausdauerndem Blackroll-Quälereien wieder in die Spur für Oktober zu kommen.
Das Geile ist aber, dass es für uns als Multisportler ja immer etwas zu tun gibt!
Denn geht das Laufen aktuell nicht wie gewünscht, wird eben das Bike malträtiert, als gäbe es kein Morgen.
Und seit mir am Wochenende beim Ballern dann plötzlich kurz nach 7 Uhr die linke Kurbel samt angebrochenen und antiquiertem Time-RXE- Pedal zwar am Schuh aber nicht mehr am Rahmen klebte und die Oberschenkel fast aus den Lycrashorts platzten, weiß ich, der Mumuku kann kommen!

Alles paletti also, zumal ich eigentlich jedes Jahr zum Saisonbeginn einige Wochen Laufpause wegen gesundheitlicher Macken einlegen muß, dadurch die ersten Rennen verpasse und der Bock auf Rock'n Roll dadurch nur noch größer wird!
Die Saison ist lang und (zumindest in meiner Planung) kackt die hawaiianische Nene-Ente wie immer hinten raus!

Anders wäre mein seelisches Befinden vor 30 Jahren gewesen.
So hat meine Kleine ein paar alte Tagebücher von mir ausgegraben, in denen es - wenig überraschend - fast nur um sportliche Action geht.
Sehr deprimierend sind die Eintragungen aus dem Jahre 1987, in denen ich als 16-jähriger nach einer Laufwoche mit "nur" 105 Kilometern festhielt, dass es schlechter ja nun gar nicht mehr kommen kann.
Und als ich dann im November '87 beim Crosslauf der Freundschaft in Bulgarien schlechtester (Ost-)Deutscher wurde, hat mich das laut meinen Eintragungen so motiviert, dass ich am Nachmittag noch einen 20 Kilometerlauf in einem Park von Sliwen (so hiess die Stadt) in 76 Minuten gemacht habe und die Woche drauf bei einem "Ranglistenlauf" - das waren die offiziell vermessenen Wertungsläufe für die Ostzonenbestenliste - 68:10 Minuten gerannt bin.
Am deprimierendsten war heute (zwar 5 cm größer aber dafür leider unproportionale 15 Kilo "stärker") allerdings die Notiz, dass ich es damals auf 63 Kilo bei 1,77 Meter Körpergröße gebracht hatte - und ich mit diesem Wert in meiner Trainingsgruppe dennoch bereits als "Der Body Builder" galt...

Und weiter geht's - haut rein und sportliche Grüße vom "Starken" aus der Lausitz!
flachy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 22:11   #2454
Mi1989
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 23.04.2018
Beiträge: 28
Schön

Ich schließe mich dem an! Schön dass du wieder schreibst
Mi1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 13:30   #2455
flachy
Szenekenner
 
Benutzerbild von flachy
 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: Lausitz
Beiträge: 1.463
Aloha Athleten,

tut mir leid, dass Ihr jetzt alle ein bissl eher und auch ein wenig mehr leiden müßt, als Euch lieb ist.
Aber als Atheist by Nature habe ich meine unverbrauchte Connection zu Madam Pele, bekanntermaßen Gottes Verantwortlicher für geiles Multisport-Trainingswetter, nach 2015 wieder einmal aktiviert.
Et voilá - Bombenwetter seit Tagen für alle!
"Geilomat, grad' mal kurz vor Sieben und ich schwitz hier bereits mein Original-Hawaii-Outfit voll" waren meine hingekeuchten Worte am Samstagvormittag zu meinem Trainingsbuddy Bernd, als wir uns beim gemeinsamen Run nix schenkten.
Dem vorausgegangen waren geniale 80 Intervallkilometer mit Traumschiffsonnenaufgang!
Und um 6 Uhr wurde bei 38 km/h ein "Vanilla-Gel als leckeres Frühstück to Go" mundgerecht (weniger wohlmeinende Zeitgenossen würden es als "eklig und wie vorgekaut" diffamieren) in tiefer Aeroposition serviert.
Und so geht das nun tagein, tagaus.
Ich weiß schon gar nicht mehr, wo mein Wecker abgeblieben ist - Punkt 5 Uhr geht's steil.
Und da ich für meine kurze aber schmerzhafte Reminiszenz an frühere, dynamischere Tage mit dem "schnellsten Nike-Schuh der Welt" teuer bezahlen mußte, haben sich die Trainingsinhalte nunmehr erneut stark geändert.
Statt der geliebten endlosen Dauerläufe geht es jetzt nach zwei Wochen Humpelpause - die Wade hat mir meinen Flirt mit einer fotogeneren Lauftechnik nachhaltig nicht verziehen - nur noch kurz und knackig zur Sache.
Kein Lauf mehr über 10 Kilometer, die Kona-Kompressionssocken wurden auch wieder aus der Wühlkiste rausgekramt und dann wird jeder Meter, den es nicht zwiebelt, zwischen 5 und 6 Uhr optimal genutzt, gestern 300-er, heute 800-er mit sehr kurzen Trabpausen im Stadion.
Dazu das allabendliche Martyrium auf der Blackroll, kombiniert mit einem - nach meinem subjektiven Empfinden - Tipptopp-Dehnprogramm, angelehnt an die Methoden der rumänischen Frauenturnerriege.
Ganz nach der Devise: "Füge Dir geduldig Schmerzen an für die triathletische Performance unbedeutenden Körperteilen zu, so dass die triathletisch relevanten Probleme ihren Schrecken verlieren!"
Funktioniert!

Kurz noch zur beliebten Rubrik Materialcheck - heute im Angebot: Schuhe&Energiespender
Ich kann nicht anders, HOKA baut einfach seit 2016 meinen Schuh, so geil&verlockend die Marketingmaschine bei Nike, New Balance und Co. auch rattert.
Hat bei mir voll geklappt und ich hatte 40 wundervoll beschwingte, schnelle Kilometer mit dem Zoom Fly.
Dafür habe ich dann mit 13 Tagen Humpelpause bezahlt. Und muß seither als bekennender Barfuß-im-gedämpften-Schuh-Runner meinen eigenen, optischen Ästhetikanspruch wieder mir den ollen Kompressionssocken konterkarieren.
Jetzt liegt die Rakete wieder im Karton. Und bleibt dort bis Ende Oktober!
Sportfreunde, trotz des aufkommenden Gegenwindes des "Früher war alles besser!": Neben dem feinen Komfort für so mittelschwergewichtige Aktive mit sensiblem Stützapparat wie meinereins geht bei den aktuellen Mach&CAVU-Modellen auch optisch der Daumen nach oben!

Bei den Gels habe ich jetzt ein reichhaltiges Frühstücksbuffet im Kellerregal aufgebaut. Durch die Spezielaktionen eines UK-basierten Versenders bekam ich eines Tages von meinem, sich auf Mission Kona 2020 befindlichen Buddie's ein Handybild ohne Kommentar zugesendet.
Darauf war nix anderes als diverse Großhandelspackungen verschiedener Energie-Gels zu sehen.
"Klar nehm ich Dir zwei, drei Packungen ab" appte ich zurück.
"No Chance, die paar Tütchen brauch ich selber" kam postwendend die Antwort von Obelix.
"Alter, das ist ein Kasten Hasseröder in Gelform. Ein KOMPLETTER Männerkasten!!!" versuchte ich ihn zu erweichen.
Nix zu machen, also orderte ich selber mickrige 5 Sammelpackungen und habe jetzt immer ein echtes Wahlbüffet in der Trikottasche.
Persönlich denke ich mittlerweile, dass die Energieausbeute der High5-Gels nicht mit SIS mithalten kann, da kommt bei mir nach Verzehr irgendwie kein Schub auf die Kette.
Powerbar widerum liefert satten Geschmack für das Geld und ist im Training höchst lecker. Dafür sind die aber rein gar nix im Rennen, wo Du Deine Zeit nicht mit intensiven Geschmacksbomben verplempern willst, sondern Tüte uff, rinn, runter und Kette rechts! Dies ermöglicht meiner Meinung nach am Besten das SIS "light Orange" - kaum Geschmack (Schade um's Geld für die Trainingsausfahrten), gut verträglich und auch mit 12 Stück für den Radpart direkt aus der Pulle leicht zu inhalieren.

Weiter geht's, haut rein!
flachy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 13:37   #2456
spanky2.0
Szenekenner
 
Benutzerbild von spanky2.0
 
Registriert seit: 15.09.2016
Beiträge: 770
Zitat:
Zitat von flachy Beitrag anzeigen
Ganz nach der Devise: "Füge Dir geduldig Schmerzen an für die triathletische Performance unbedeutenden Körperteilen zu, so dass die triathletisch relevanten Probleme ihren Schrecken verlieren!"
Funktioniert!
spanky2.0 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:12 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.