Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Ratschläge für Trainingsgestaltung - Seite 4 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Triathlon-Einsteiger > Triathlon-Einsteiger: Trainingsfragen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.04.2018, 20:56   #25
little
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 01.02.2018
Ort: Salzburg, Österreich
Beiträge: 41
Ich weiß ja nicht, ob das hier überhaupt jemand liest oder nicht, und ob es jemanden interessiert - ich schreibe trotzdem mal kurz, wie es derzeit bei mir aussieht.

Schwimmen läuft super, ich denke ich habe die Technik im großen und ganzen jetzt relativ richtig. Das Wasser lässt sich meistens richtig gut greifen, mir scheint, mir fehlt einfach auch die Kraft in den Armen. Kann man hier mit Kraftübungen im Trockenen gezielt daran arbeiten (Liegestütze, Klimmzüge, Dips? Irgendwas spezielles?), oder kommt das auch durch das Sammeln von Schwimmkilometern?
Von den Zeiten habe ich mich durchschnittlich schon so um 5-10 Sekunden /100m auf den Distanzen verbessern können während der letzten 2 Monate (mit 1-2x Schwimmen pro Woche).

Meine Bestzeiten bis jetzt: (immer die Pace von 100m)
25m: 1:38
50m: 1:41
100m: 1:53
200m: 1:58
400m: 1:58
750m: 2:05
1500m: 2:14

Man sieht, mittlerweile bin ich wenigstens in der Lage dazu, schneller zu schwimmen, mit zunehmender Distanz wirds aber leider deutlich langsamer (logischerweise). Mein nächstes Ziel ist es, die 750m in unter 15min und die 1500m in unter 30min schwimmen zu können. Realistisch? Ich hoffe doch

Ich finde es jedenfalls toll, die Fortschritte beim Schwimmen so schwarz auf weiß sehen zu können. Es wird konstant besser, die Trainingseinheiten kann man gut vergleichen, weil sie nicht von Wetter, Wind und nicht so stark von der körperlichen Verfassung abhängig sind. Da tue ich mir beim Radfahren und Laufen schwerer. Da sehe ich eher im Vergleich zu vor mehreren Monaten oder einem Jahr einen starken Unterschied, nicht aber von letzter Woche auf jetzt.
Vielleicht sollte ich hier gezielter Trainieren. Ich variiere zu wenig, laufe gerne einfach mein Wohlfühltempo. Dazu kommt, dass ich im Alltag nicht richtig stillsitzen kann. Ich gehe auch viel spazieren und bin dann beim Training oft zu erledigt für Intervalle.

Mein neues Rennrad wurde auch neu bereift für die teils schottrigen Wege hier, ein kürzerer Vorbau montiert - endlich ist es einsatzbereit! Und hatte heute auch seine erste Ausfahrt. Die Sitzposition fühlt sich besser an als auf meinem Stahlrahmen, und schneller scheint es ebenfalls zu sein. Macht mir deutlich mehr Spaß, ab jetzt werde ich öfter am Rad sitzen
Eine Frage: Wirkt bei euch auch trotz Radbrille ein Luftstrom auf die Augen? Bin mir nicht sicher, ob das eh normal ist, oder die Passform der Brille nicht optimal ist.

Ansonsten genieße ich zur Zeit einfach das Wetter und die Sonne. Bald kann dann die Freibadsaison beginnen und auch im See geschwommen werden. Ich freu mich
little ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 21:56   #26
ritzelfitzel
Szenekenner
 
Benutzerbild von ritzelfitzel
 
Registriert seit: 08.11.2014
Beiträge: 1.589
Sehr gut! Jeder Fortschritt ist gut. Kontinuierlich trainieren, keine Ausfallzeiten haben ist die halbe Miete! Eine gewisse Portion Geduld braucht es da zwangsläufig, nichts kommt 'easy' von heute auf morgen.

Mit Liegestütze habe ich gute Erfahrungen gemacht was Kraftaufbau fürs Schwimmen anbelangt. Sind schnell in den Alltag eingebaut.

Viel Erfolg weiterhin!!
ritzelfitzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2018, 07:03   #27
Tatze77
Szenekenner
 
Benutzerbild von Tatze77
 
Registriert seit: 27.04.2009
Ort: Köln
Beiträge: 1.932
Zitat:
Zitat von little Beitrag anzeigen

Schwimmen läuft super, ich denke ich habe die Technik im großen und ganzen jetzt relativ richtig. Das Wasser lässt sich meistens richtig gut greifen, mir scheint, mir fehlt einfach auch die Kraft in den Armen. Kann man hier mit Kraftübungen im Trockenen gezielt daran arbeiten (Liegestütze, Klimmzüge, Dips? Irgendwas spezielles?), oder kommt das auch durch das Sammeln von Schwimmkilometern?
Von den Zeiten habe ich mich durchschnittlich schon so um 5-10 Sekunden /100m auf den Distanzen verbessern können während der letzten 2 Monate (mit 1-2x Schwimmen pro Woche).

Meine Bestzeiten bis jetzt: (immer die Pace von 100m)
25m: 1:38
50m: 1:41
100m: 1:53
200m: 1:58
400m: 1:58
750m: 2:05
1500m: 2:14

Man sieht, mittlerweile bin ich wenigstens in der Lage dazu, schneller zu schwimmen, mit zunehmender Distanz wirds aber leider deutlich langsamer (logischerweise). Mein nächstes Ziel ist es, die 750m in unter 15min und die 1500m in unter 30min schwimmen zu können. Realistisch? Ich hoffe doch
Hey, schön das du so tolle fortschritte machst, aber Krafttraining bringt dich am wenigsten weiter.
Technik,technik,technik sollte auf deinem plan stehen. Wenig lange am stück schwimmen und viele schnelle sachen mit ausreichend pause. So sachen wie 8x25 sprint mit 50-60 sek pause oder 6x50 über 3-4 wochen sollten dir nochmal nen extra schub geben..... Uñd technik,technik,technik... Lass einfach mal nen erfahrenen schwimmer oder trainer drüber schauen. Am anfang sind kleine veränderungen ein grosser mehrwert. Lg
Tatze77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2018, 11:14   #28
little
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 01.02.2018
Ort: Salzburg, Österreich
Beiträge: 41
Hallo,

danke für die Rückmeldung
Naja, ein bisschen Rumpfstabi sollte ich doch wieder einbauen, da fehlt mir auf jeden Fall noch die Regelmäßigkeit. Und ein paar Liegestütze kann ich dann ja auch öfter im Alltag einbauen
Du hast recht, ich sollte viel mehr kürzere Intervalle beim Schwimmen machen. Es ist ja auch nicht so, dass ich oft 750 oder 1500m am Stück schwimme, die 750m waren mal ein gemütliches einschwimmen und die 1500m, da hatte ich einfach einmal Lust drauf gehabt und wollte mal schauen, was da die Zeit so ist, wenn ich es gemütlich bis eher zügig schwimme. Aber es stimmt schon, eher stehe ich auch längere, ruhige Sachen, vor allem beim Schwimmen, aber auch beim Radfahren und Laufen. Muss da definitiv weiter aus meiner Komfortzone raus. Werde die kürzeren Schwimmlängen definitiv beherzigen, bzw generell das Schwimmtraining abkürzen und nicht immer mindestens 2000m schwimmen - lieber dafür mindestens 3x pro Woche schwimmen gehen.
little ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2018, 11:55   #29
poldi
Szenekenner
 
Benutzerbild von poldi
 
Registriert seit: 16.05.2013
Ort: Gratia Styriae
Beiträge: 1.085
Hi,
Schau Mal bei schnodo schwimmt rein da gibt es viele gute Tipps.

Ansonst weiterhin happy Training.
poldi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 10:15   #30
little
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 01.02.2018
Ort: Salzburg, Österreich
Beiträge: 41
Zitat:
Zitat von poldi Beitrag anzeigen
Hi,
Schau Mal bei schnodo schwimmt rein da gibt es viele gute Tipps.

Ansonst weiterhin happy Training.
Darin hab ich schon mal quergelesen, mit dem meisten kann ich allerdings wenig anfangen, da fehlt mir glaube ich der Grundstein an Wissen.

Das Training hatte in den letzten ca. ein bis zwei Monaten einen ziemlichen Dämpfer erhalten. Bei mir ist zur Zeit einiges im Umbruch, und auch, wenn ich den Sport liebe und brauche, um richtig abschalten zu können - wenn so viele Gedanken im Kopf sind, kann ich mich nicht richtig entspannen dabei. Dann das nächste, ziemliche Verbrennungen an Armen und Oberkörper erlitten, zwei Wochen absolut kein Schwimmen, Radfahren und Laufen gingen mehr schlecht als recht (und hätte ich eigentlich gar nicht machen sollen ). Es ist dann aber überraschend gut verheilt und aus dem prophezeiten:" Den ganzen Sommer lang nicht in die Sonne damit" wurde ein "bisschen aufpassen und halt bei den schwereren ehemaligen Verbrennungen einen guten Sonnenschutz verwenden. Auch wenn äußerlich kein Verband etc nötig war, waren meine Leistungen doch für einige Zeit ziemlich mau. War mein gemütliches Wohlfühltempo sonst bei 5:10 - 5:20 min/km, konnte ich plötzlich nicht mehr schneller als 5:45. Die Wasserlage war ebenso auf einmal extrem anstrengend zu halten. So stärkere Verbrennungen wohl doch ziemlich einschneidend für den Körper, und ich hab es ruhiger angehen lassen, war viel spazieren.
Seit etwa 1,5 Wochen ist aber wieder alles beim alten und ich kann wieder Kilometer sammeln und Spaß am Sport haben. Nur beim Schwimmen komm ich gerade nicht mehr wirklich an meine Leistungen heran. Aber das wird auf jeden Fall auch wieder werden.

Jetzt ist es schon Mitte Mai, nur mehr knapp ein Monat bis zu meiner ersten olympischen Distanz. Ich mache mir aber absolut keinen Stress, trainiere mehr nach Lust und Laune (auch wenn ich versuche, ab und an Wettkampfspezifischeres einzubauen - ich mag halt von Natur aus eher lang und gemütlich und muss mich da immer ein wenig aufraffen. Wobei es mir dann eh auch Spaß macht, wenn ich erst dabei bin, Intervalle zu laufen etc...). Auf dem Auflieger fühle ich mich mittlerweile auch ganz wohl, jetzt muss ich nur mehr mit Sätteln rumprobieren.

Soweit zum aktuellen Stand der Dinge, falls das irgendjemanden interessieren sollte
little ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 19:55   #31
TIME CHANGER
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 17
Darf ich dich fragen wo ich die Videos von Arne finde?

Ich find deine Fortschritte beeindruckend, und hoffe, dass ich im Schwimmen auch unter die 2 Minuten Grenze komme für die 100m.

Mach weiter so, und vorallem, halt uns auf dem Laufenden!
__________________
Sportart | Momentan | Ziel Bern 2019 (short distance)

Schwimmen | 2min 06s / 100m | 1min 42s / 100m
Run | 4min 10s / 1km | 3min 55s / 1km
Cycling | 33km / h | 36km / h
TIME CHANGER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2018, 12:46   #32
little
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 01.02.2018
Ort: Salzburg, Österreich
Beiträge: 41
Zitat:
Zitat von TIME CHANGER Beitrag anzeigen
Darf ich dich fragen wo ich die Videos von Arne finde?

Ich find deine Fortschritte beeindruckend, und hoffe, dass ich im Schwimmen auch unter die 2 Minuten Grenze komme für die 100m.

Mach weiter so, und vorallem, halt uns auf dem Laufenden!
Hi Timechanger!

Hier auf Triathlon-Szene kann man ein Abo erwerben, um die wöchentlich neuen Videobeiträge anzusehen und die Videos in der Mediathek zu benutzen - ist nicht wirklich teuer und eine wirklich gute Investition, sogar für Studenten Nein wirklich, es hat sich bisher echt ausgezahlt, ich kann es nur weiterempfehlen.

Ich dachte eigentlich, meine Schreibereien hier interessieren nicht wirklich jemanden, darum hatte ich es erstmal gelassen. Weiterhin trainiert habe ich natürlich, hier also ein kleines Update:
Beim Schwimmen hat sich noch mal einiges getan, nachdem ich ein paar Fehler im Armzug entdeckt habe (zu stark nach vorne, zu viel Gleiten...). Schwimmen ist ja an sich schon mal nicht meine Stärke, aber das "ganz gemütlich dahinschwimmen" ist dadurch von 2:20 auf 2:10 gesunken. Immerhin. Die 100m bin ich jetzt schon in 1:51 geschwommen, die 400m in 1:55, 750m in 1:57. Es geht also langsam, aber doch, aufwärts. Irgendwann in näherer Zukunft schaut mir aber mal jemand drüber, eventuell mache ich im Herbst einen Kurs mit, mal sehen. Dafür, dass ich das Kraulen bisher absolut im Alleingang gemacht habe, bin ich eigentlich nicht unzufrieden damit.

Mitte Juni habe ich meine erste olympische Distanz gemacht, was erstaunlich gut ging, vor allem das Laufen auf das Radfahren, wofür ich 51min gebraucht habe (10km). 2. in meiner AK wurde ich auch (aber nur, weil außer mir nur eine andere in der U23 war - diese wurde allerdings Tagesgesamtsiegerin).
Gestern fand schließlich mein Saisonhighlight an, eine SD (0.75/25.4/5.2), die ich letztes Jahr in 1:57 gefinisht hatte. Erhofft hatte ich eine 1:45-1:47, allerdings konnte ich mich doch im Schwimmen um 2min, im Radfahren um 7min und im Laufen von 28min auf 23min steigern und mit unter 1:42 ins Ziel laufen - diesmal 3. Platz in der AK (es waren übrigens 8 Teilnehmerinnen ).

Nächstes Wochenende steht noch eine Kurzdistanz an, das war es dann für diesen Sommer. Was ich nächstes Jahr mache, nur olympische Distanzen, eine Sprintdistanz oder sogar schon eine Mitteldistanz ( - eher nicht), weiß ich noch nicht. Dafür gibt es im Herbst genug regnerische Tage, um sich das genau zu überlegen. Die KD gefällt mir insofern besser, als das man nicht nur alles gibt, sondern sich seine Kräfte einteilen muss, eine Renntaktik haben. Außerdem zahlt sich die Anreise dann mehr aus!
Zur Zeit trainiere ich einfach nach Lust und Laune und dem Wetter entsprechend. Radfahren genieße ich gerade sehr, da ich endlich einen passenden Sattel gefunden habe. Der richtige Sattel ist wirklich Gold wert!

Liebe Grüße

Geändert von little (22.07.2018 um 12:52 Uhr).
little ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:25 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.