Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Canyon hat spezielle Frauenmodelle - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Der kleine Unterschied > Frauenthemen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.08.2017, 10:54   #9
Else
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 03.05.2017
Beiträge: 16
Zitat:
Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
Hast Du Dich denn mal damit beschäftigt, wie der Unterschied zwischen 26 und 27.5 Zoll beim Rennrad ist?

Viel Spass mit einer "exotischen" Rennrad-Laufradgrösse irgendwo im Trainingslager, im Radurlaub oder am Vorabend vor einem Wettkampf, wenn es ein techn. Problem gibt.

zu Unterschied: Ist der so viel anders als beim MTB? Da hab ich beides. Nie wieder 26er im Rennen, kann ich nur sagen. Ja, das hängt sicher in erster Linie mit dem angenehmeren "Überrollen" von Unebenheiten zusammen, aber schneller ist man auch, und zwar deutlich.

zu Exotik: Das stimmt schon. Aber wenn du eine "exotische" Radgröße fährst, dann weißt du doch vorher, dass du ggf. etwas mehr vorsorgen musst als beim Standard und weniger Auswahl hast. Gehört zur Entscheidungsfindung dazu, finde ich.

Ich hab erst letztes Jahr ein neues RR gekauft und weiß noch gut, wie bescheiden die Auswahl war, dabei bin ich mit 1,68 und Schritthöhe 77 nicht sooo klein. Aber bei vielen Modellen ist bei RH 50 oder 49 Schluss, die dann nicht selten immer noch viel zu lang sind. Ich hab mir dann eins aufbauen lassen, das o.k. ist, aber der Vorbau ist echt kurz und die Sattelüberhöhung könnte auch gern noch bisschen größer sein.
Also ich denke schon, dass es da einen Markt gibt, vor allem da immer mehr Frauen Geschmack am Rennrad fahren finden - ist jedenfalls mein Eindruck.
Else ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 21:29   #10
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Bayerisch Nizza
Beiträge: 33.044
Zitat:
Zitat von Else Beitrag anzeigen
Wer von euch Herren hat denn schon mal ein wirklich kleines Rennrad gesucht und sich mit den Rahmenproblemen beschäftigt?
Jobbedingt ständig, ja, wieso?
Soll ich mir jetzt begeistert die Schenkel wundklopfen weil Canyon daherkommt und so tut als hättense das Ei des Kolumbus neu gelegt?
Die klassische Grösse 650B gibts seit ewigen Zeiten.
Französische Tandems und jede Menge Randonneure kamen seit Jahrzehnten auf Schlapfen dieser Grösse daher.
Ne kleine Gemeinde von Spezialisten hat aus guten Gründen die Grösse am Leben gehalten, schon lange bevor sie am MTB die Probleme der Twentyniner lösen sollten, die sie angeblich zum Zeitpunkt, als sie die 26"-Räder ablösen sollten, gar nicht hatten (ich lach mich heut noch schief, wenn ich die Chronik der Fachgazettenartikel dazu Revue passieren lasse. Erst bäbbä, dann war das alles gar kein Thema mehr und dann wurden die ganzen Nachteile wieder ausgegraben, um den 27,5ern die Daseinsberechtigung zu verleihen, Lachplatte, echt...)
Bin gespannt, ob noch jemand auf den Zug aufspringt oder ob die Geschichte irgendwann sang- und klanglos beerdigt wird.
Dazu hab ich mir noch keine Sekunde die Geos angeguckt, aber alleine der Gedanke daran, dasses bereits ne kleine Rennradlaufradgrösse gibt, die man hernehmen könnte und die bei Fussfreiheit, Sitzlänge und Lenkwinkel nochmal knappe anderthalb Zentimeter mehr Spielraum liesse, den man aus keine-Ahnung-welchen Gründen dämlich verspielt hat, lasst mich daran zweifeln, dass die Brüder noch alle Löffel im Besteck haben.
Mag sein, dass man sich mit 1,65m tatsächlich an jeden Strohhalm klammert, aber wenn man bisher zu Fuss gegangen ist und dabei auf die Erlösung von Canyon warten musste, hat man wohl aufs falsche Pferd aka Händler gesetzt.
__________________
Irgendwie und irgendwo kommt dir eh irgendwann der Sensenmann mal in die Quere. Und in dem Moment denkst ganz gwiss nedd "Oh mei, ich hätt' viel öfter ins Büro gsollt!"
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 23:13   #11
drullse
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von drullse
 
Registriert seit: 04.10.2006
Beiträge: 17.042
Ein grandioser Post Wurzi!

Danke dafür!
__________________
„friendlyness in sport has changed into pure business“

Kenneth Gasque

Zum Thema "Preisgestaltung Ironman":

"Schließlich sei Triathlon eine exklusive Passion, bemerkte der deutsche Ironman-Chef Björn Steinmetz vergangenes Jahr in einem Interview. Im Zweifel, so sagte er, müsse man sich eben ein neues Hobby suchen."
drullse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2017, 07:17   #12
tandem65
Szenekenner
 
Benutzerbild von tandem65
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: 69493 Hirschberg
Beiträge: 5.688
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Dazu hab ich mir noch keine Sekunde die Geos angeguckt, aber alleine der Gedanke daran, dasses bereits ne kleine Rennradlaufradgrösse gibt, die man hernehmen könnte und die bei Fussfreiheit, Sitzlänge und Lenkwinkel nochmal knappe anderthalb Zentimeter mehr Spielraum liesse, den man aus keine-Ahnung-welchen Gründen dämlich verspielt hat, lasst mich daran zweifeln, dass die Brüder noch alle Löffel im Besteck haben.
insgesamt Zustimmung, lediglich knappe 1,5cm mehr Fußfreiheit sind es gegenüber 559er Schlappen. Das wäre tatsächlich mein Favorit gewesen.
Stack
wären bei 559 dann tatsächlich 25mm Differenz möglich.
__________________
PB
07.08.2011 2:10:31 Summertime Tri Karlsdorf KD
10.06.2012 5:03:16 Challenge Kraichgau MD
08.07.2012 10:38:13 IM FfM
27.09.2015 3:18:37 Ulm M
12.03.2017 1:30:55 Bienwald HM


2017
12.03 42:40 Bienwald 10K
12.03 1:30:55 Bienwald HM
10.09 12:03:49 IM Wales!
29.10 3:15:05 M FfM
tandem65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2017, 07:39   #13
Else
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 03.05.2017
Beiträge: 16
Ich denke, sowas nennt man Marketing. Da werden Märkte/Bedarfe gesucht, gefunden, geschaffen, was auch immer. Und wenn Canyon oder wer auch immer es wie auch immer schafft, durch geschickte Vermarktung alten Wein in neuen Schläuchen zu verkaufen - wie du meinst - dann ist das für ein Unternehmen eine gute Leistung - aus unternehmerischer Sicht. Die sind schließlich keine gemeinnützige Organisation. Darum geht es mir aber gar nicht.

Das Unterforum hier heißt "Frauenthemen". Und ich verstehe nicht, warum Männer ausgerechnet hier eine "das gibt es doch schon ewig, die sind doch alle blöd"-Technikdiskussion lostreten müssen. Vielleicht kannst du mir das erklären. Ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, dass es mehr um Selbstdarstellung als um Inhalte geht. Mich würde nämlich in der Tat interessieren, welche Erfahrungen/Empfehlungen andere FRAUEN in dem Bereich gemacht haben.
Und ja, sicherlich war ich nur zu blöd, den richtigen Händler zu finden.
Else ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2017, 07:49   #14
Hoppel
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hoppel
 
Registriert seit: 31.10.2006
Ort: Iserlohn
Beiträge: 3.416
Ich bin auch 168 gross und hatte damit noch nie wirklich Probleme ein passendes Rad zu finden. Hatte bisher 4 Rennräder, die auch alle gut gepasst haben und viele tausend km bewegt wurden. Angefangen mit Basso, Principia, Stevens und jetzt ein Rose. Alles 28er

Hätte mir zuletzt aber auch ein 26er RR gekauft wenn der Markt mehr hergegeben hätte, aber mit Scheibe und Di2 wäre ich da einfach nicht in meinem preislichen Rahmen geblieben, wenn ich überhaupt eins gefunden hätte, das TT war schon schwierig genug und hat meinem Radhändler einige graue Haare beschert

Ich denke Fahrer unter 160 cm kriegen da eher Probleme, in unserer Grösse sollte es kein Problem sein was zu finden
__________________
... und Kalorien sind übrigens kleine Tiere, die einem nachts die Kleidung enger nähen!!!
Hoppel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2017, 07:56   #15
noam
Szenekenner
 
Benutzerbild von noam
 
Registriert seit: 04.04.2010
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.747
Klein sein, ist nunmal nicht nur Frauen vorbehalten und der Vorteil kleinerer Reifen ist nunmal unbestritten ein technischer nämlich der einer bestmöglichen Geometrie die nicht den Zwängen unterliegt die großen Räder unterbringen zu müssen.

Daher ist es kaum relevant ob jemand mit explizit kleinen Rahmengrößen Erfahrung hat, sondern was gerade die möglichen Geometrien wie Sitz und Lenkwinkel für Änderungen bedeuten.

Ein mehr an Vielfalt ist immer zu begrüßen. Allerdings ist es nur folgerichtig darauf hinzuweisen, dass Canyon hier einen eigenen Weg geht und es abzuwarten ist, ob andere Hersteller auch diesen einschlagen oder tatsächlich der alten Größe wieder Leben einhauchen. Denn dann ist die Auswahl auf dem LRS und Reifenmarkt für den early Adopter nachher sehr eingeschränkt
__________________
Auf dem Weg vom “steifen Stück” zum geschmeidigen Leopard
noam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2017, 09:57   #16
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 5.286
Canyon erhöht das Angebot. Das ist der positive Sinn des Kapitalismus.

Wenn eine Frau mit einem 28" Rad zurecht kommt ist es doch schön, wenn man woanders was findet auch.

Wenn nicht kann man mal bei Canyon schauen oder wenn man, was uns Triathleten ja oft passiert, gefragt wird: Wo gibt es denn.....
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:01 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.