Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Swimsmooth - Seite 5 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Schwimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.02.2018, 08:21   #33
Mirko
Szenekenner
 
Benutzerbild von Mirko
 
Registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 5.565
Kido wenn ich nur 6x400 mache lasse ich natürlich die ersten 4 lahmen Dinger weg nicht die spannenden am Ende!

Den Taktgeber hatte ich auch schon auf dem Schirm. Bisher stell ich den Garmin- auf die gewünschte 25 Meter Pace ein, das muss reichen für dieses Jahr.
Mirko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 08:22   #34
Kido
Szenekenner
 
Benutzerbild von Kido
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: nähe Odenwald
Beiträge: 928
Zitat:
Zitat von FlyLive Beitrag anzeigen
Es ist auf jeden Fall interessant zu lesen,wie ihr das Programm seht.
Es kommt 1 mal im Jahr vor, das ich mein Schwimm mit Kraulen beginne. Dafür 99 mal mit Brust.
In der Regel schwimme ich anfangs erst mal 1000-1500m wechselnde Lagen. Dann Sprints und schnelle Mehrhunderter. Zum Abschluss nochmal 1000-2000 m mit Pull Buoy.

Im großen Ganzen zwar immer ähnlich, aber im Training abwechslungsreich.
Da spricht ja generell nix dagegen. Das Training bei SS ist eigentlich auch abwechslungsreich. Nur eben diese Einheit nicht. Hier liegt der Focus auf was ganz anderem. Nach dem SS Konzept bringt auch Dauerschwimmen und längere Strecken etwas, weil es spezifisch ist. So lange man das nicht ausschließlich macht sondern eben 1-2mal pro Woche spricht da nix dagegen (wenn man 4-5mal schwimmt).

Mit dem RMS drückt man nachgewiesen seine CSS und das sogar Wöchentlich 1s pro Woche. Da man sich ja an seiner CSS orientiert und dann bei geschaftem RMS in der folge Woche einfach eine Sekunde schneller schwimmt, hat man sofort das Feedback und die Bestätigung, dass man schneller geworden ist.
Die CSS kommt bei SS ja eine entscheidende Rolle zu und gilt als Leistungsindikator für den WK. Ähnlich der FTP beim Rad.
Für einer der viel schwimmt, mögen die 4km nicht sehr herausfordernd sein. Allerdings werden diese ja nicht einfach im Dauerschwimmen absolviert, sondern mit der Vorgabe der CSS. Und wenn die CSS realistisch ist, ist die RMS wirklich sehr vordernd.
Wer das richtig wählt will eigentlich weder davor noch danach Meter schwimmen

Deshalb wäre meine Empfehlung die RMS wie nach Vorgabe auch ohne Einschwimmen zu starten. Intensive Sachen schon mal garnicht, denn das Programm ist fordernd genug. Wer das nicht glaubt, möge die Einheit mal selbst machen. Allerdings ist wie gesagt, die realistische CSS die Vorraussetztung. Gerade auch um mit der Einheit das Maximum heraus zu holen. Deshalb sind die 6x400m vom Mirko auch nicht gerade ideal
Kido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 08:26   #35
Kido
Szenekenner
 
Benutzerbild von Kido
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: nähe Odenwald
Beiträge: 928
Zitat:
Zitat von Mirko Beitrag anzeigen
Kido wenn ich nur 6x400 mache lasse ich natürlich die ersten 4 lahmen Dinger weg nicht die spannenden am Ende!
Mir war nicht klar, dass man die RMS noch besser machen kann... Du hast das Gegenteil bewiesen



Zitat:
Zitat von Mirko Beitrag anzeigen
Den Taktgeber hatte ich auch schon auf dem Schirm. Bisher stell ich den Garmin- auf die gewünschte 25 Meter Pace ein, das muss reichen für dieses Jahr.
Und der Vibriert dann alle 25m?
Kido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 08:28   #36
Kido
Szenekenner
 
Benutzerbild von Kido
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: nähe Odenwald
Beiträge: 928
Zitat:
Zitat von triconer Beitrag anzeigen
Ähm, benehmt euch bitte mal wie Triathleten.... Schmetterling oder Lagen gut zu finden, also das geht ja mal gar nicht
Wer wie ich 5mal die Woche und mehr schwimmen geht, gilt ja schon nicht mehr als Triathlet
Kido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 08:51   #37
Kido
Szenekenner
 
Benutzerbild von Kido
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: nähe Odenwald
Beiträge: 928
Zitat:
Zitat von FlyLive Beitrag anzeigen
Wie viele Einheiten pro Woche sollte man schwimmen, damit so ein Programm Sinn macht ?
Einmal pro Woche reicht. Da sie wirklich nicht ohne ist, muss man schon wirklich viel Schwimmen um mehr zu wollen. Da das Ziel ist immer in der folge Woche 1s schneller zu sein, reicht es auch alleine deshalb schon diese nur 1mal zu schwimmen.


Zitat:
Zitat von FlyLive Beitrag anzeigen
Es kommt mir sehr eintönig vor und unterscheidet sich nur duch die 20-30 Sekunden Pause vom Dauerschwimmen.
Das siehst du nicht ganz richtig, weil man dei Einheit eben Progressiv schwimmt und eben genau nach CSS Vorgabe. Das ist ein entscheidender Punkt der von außen Betrachtet erst mal nicht so wichtig erscheint. Nach dem Durchführen merkt man aber warum dies nicht der Fall ist.
Die Kombination aus Länge und der entsprechden Durchganszeit (progressiv) sind so gewählt, dass die Balance stimmt und diese Kombination die Einheit trotz der "nur" 4km hart machen.
Deshalb hat sie mehr zu bieten als reines Dauerschwimmen. habe ich aber ja schon in den anderne Kommentaren geschrieben.


Zitat:
Zitat von FlyLive Beitrag anzeigen
Keine meiner Trainingseinheiten war so wenig abwechslungsreich gestaltet, wie diese.
Ich möchte mehr Abwechslung.
Es ist eben eine Einheit für die lange Strecke und damit dann auch sehr spezifisch. Im IM muss man eben auch 4km am Stück schwimmen. Aber selbst bei OD sind 1500m ja schon weit von Sprint entfernt, was man im Becken so an WK macht.
Mach sie aber mal und Du wirst sehen, die Abwechslung ist nicht notwendig, weil man ständig damit beschäftig ist, das Pacing richtig zu treffen. Hintenraus ist es dann eben eine Herausforderung dies zu treffen, und man muss mentale Stärke beweisen, was die Abwechslung auf eine andere Art und Weise in diese Einheit reinbringt.
Der Kopf ist also ständig abgelengt, obwohl man eigenltich nur "Dauerschwimmen" absolviert.
Kido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 09:21   #38
FlyLive
Szenekenner
 
Benutzerbild von FlyLive
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 4.890
Zitat:
Zitat von Kido Beitrag anzeigen
.
Mach sie aber mal und Du wirst sehen, die Abwechslung ist nicht notwendig, weil man ständig damit beschäftig ist, das Pacing richtig zu treffen. Hintenraus ist es dann eben eine Herausforderung dies zu treffen, und man muss mentale Stärke beweisen, was die Abwechslung auf eine andere Art und Weise in diese Einheit reinbringt.
Der Kopf ist also ständig abgelengt, obwohl man eigenltich nur "Dauerschwimmen" absolviert.
Moin,
Ich müsste dazu erstmal herausfinden was meine CSS ist. Ein Tag finden, an dem mich 10x400 nicht gleich abschrecken - und eine leere Bahn auf der mich niemand bremst, wenn ich nur am pflügen bin.
Wenn ich die CSS kenne, kann es aber schon passieren, das ich es ausprobiere.
FlyLive ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 10:27   #39
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.493
Zitat:
Zitat von Kido Beitrag anzeigen
Um Das um zu setzten bedient man sich dem Tempo Trainner Pro. Für einen SS Anhänger eigentlich "DAS" Tool schlecht hin. Ich glaube mit soetwas schwimmt man aber eben nur wenn man SS Anhänger ist und nach diesem Programm trainiert.
Bei Total Immersion war der auch schon immer das Tool das Wahl, auch als Paul noch auf dem Wetronome rumgeklopft hat.

Allerdings stellt man bei Total Immersion die Zugperiode ein und variiert diese. Ich habe aus den Augen verloren, ob diese Form des Trainings bei Swim Smooth noch aktuell ist. Eigentlich spricht aber nichts dagegen.

Zitat:
Zitat von FlyLive Beitrag anzeigen
Ich müsste dazu erstmal herausfinden was meine CSS ist.
Das ist leicht. Statt einem Kilometer Dauerschwimmen machst Du einfach 1500 m volles Rohr. Dann hast Du Deine CSS. Oder Du machst halt den CSS-Test.
__________________
Nothing is impossible for the man who doesn't have to do it himself.
A. H. Weiler
schnodo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 10:39   #40
Kido
Szenekenner
 
Benutzerbild von Kido
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: nähe Odenwald
Beiträge: 928
Zitat:
Zitat von schnodo Beitrag anzeigen
Allerdings stellt man bei Total Immersion die Zugperiode ein und variiert diese. Ich habe aus den Augen verloren, ob diese Form des Trainings bei Swim Smooth noch aktuell ist. Eigentlich spricht aber nichts dagegen.
Falls du die Zugfrequenz meinst? Ja auch Thema das im normalen Schwimmen nicht so vor kommt.
Bei SS wird dies mit dem SR Ramp Test ermittelt.
Kido ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:43 Uhr.

Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.