Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Gomez bestätigt Kona-Ambitionen - Seite 6 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Triathletisches

Triathletisches Alles rund um Triathlon und Duathlon

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.01.2018, 18:08   #41
rundeer
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.03.2014
Beiträge: 1.770
Also ich gebe Gomez von allen Kurzdistanzlern die besten Chancen für Hawaii. Er ist ja wirklich in allen Disziplinen stark. Auf dem Rad braucht er noch spezifisches Training, aber alleine schon durch eine verbesserte Position wird er da im Vergleich zu seinen bisherigen 70.3 Auftritten Boden gut machen.

Erfahrungen muss er sicher auch noch bezüglich Ernährung machen.
__________________
The body feels what it needs - the plan has no idea
rundeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 06:56   #42
trialdente
Szenekenner
 
Benutzerbild von trialdente
 
Registriert seit: 16.09.2010
Ort: Dreiländereck West
Beiträge: 1.290
Da ist es doch echt schade, dass es noch so lange hin ist, bis zu den großen Rennen im Sommer und bis zum ganz großen Rennen im Herbst ;-)

Gomez wird sich seinen Start mit Bedacht auswählen und seine Chancen auf möglichst viele Punkte nutzen. Zum großen Duell kommt es dann im Herbst auf der Insel, warum also schon vorher mit Kienle, Frodo und Co. batteln.

Während wir uns freuen und diskutieren nagelt sich ein gewisser Kanadier nun auch noch ein Bild von Gomez über sein Laufband…
trialdente ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 09:28   #43
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 10.762
Zitat:
Zitat von schnodo Beitrag anzeigen
Ich glaube, Du täuscht Dich. Hast Du mal die Markierungen gezählt und dazu die Zahl der Fahrer, die sich etwa auf deren Höhe bewegen?
...
Ich hab' mich an der Breite des Schattens der Radfahrer orientiert, da die Sonne ziemlich genau im rechten Winkel zur Fahrtrichtung scheint.

Ein Fahrrad wirft einen (ca.) 2 Meter breiten Schatten (Vorderrad zu Hinterrad) und dieser Schatten müsste bei korrekten Abständen 5 mal in den Zwischenraum bis zum nächsten Schatten reinpassen und zumindest bei den hinteren Fahrern passt der 2m Schatten nur 2,5mal bis dreimal hinein, so dass der Abstand Hinterrad zu Vorderrad des nächsten Fahrers hier also bei ca 6-7m liegt.

Wie ich gestern schon geschrieben habe, liegt das unter anderem auch daran, dass die Spitzengruppe mit hoher Geschwindigkeit und gerade noch korrektem 10m-Abstand in den Hügel hineinfahren und dort dann durch die reduzierte Geschwindigkeit automatisch auch die Abstände sich reduzieren.

Die normalen Mittelstreifenmarkierungen liegen, wenn ich es richtig in Erinnerung habe etwa 6m auseinander und die Athleten und Kampfrichter sollen sich daran auch orientieren, d.h. bei regelkonformen Abständen sollten zwischen den Radfahrern immer eine "unbesetzte" Mittelstreifenmarkierung liegen, so wie hier zwischen Sanders und Wurff (kann mit Parallelverschiebung und Lineal testen ):

Queen K.jpg
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (03.01.2018 um 09:50 Uhr).
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 11:13   #44
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.004
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Ich hab' mich an der Breite des Schattens der Radfahrer orientiert, da die Sonne ziemlich genau im rechten Winkel zur Fahrtrichtung scheint.

Ein Fahrrad wirft einen (ca.) 2 Meter breiten Schatten (Vorderrad zu Hinterrad) und dieser Schatten müsste bei korrekten Abständen 5 mal in den Zwischenraum bis zum nächsten Schatten reinpassen und zumindest bei den hinteren Fahrern passt der 2m Schatten nur 2,5mal bis dreimal hinein, so dass der Abstand Hinterrad zu Vorderrad des nächsten Fahrers hier also bei ca 6-7m liegt.
Diese Methode finde ich bei der Auflösung und dieser Perspektive viel zu ungenau. Etwas besser dürfte es sein, die Anzahl der Schatten zu zählen und dann mit der Zahl der Mittelmarkierungen zu vergleichen. Bei einer Distanz von ca. 12,5 m zwischen den Markierungen müsste das Verhältnis in etwa 1:1 sein. Das kommt im Bereich der letzten 12 bis 13 Fahrer ziemlich gut hin, soweit ich das mit meinen alten Augen beurteilen kann.

Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Die normalen Mittelstreifenmarkierungen liegen, wenn ich es richtig in Erinnerung habe etwa 6m auseinander und die Athleten und Kampfrichter sollen sich daran auch orientieren, d.h. bei regelkonformen Abständen sollten zwischen den Radfahrern immer eine "unbesetzte" Mittelstreifenmarkierung liegen, so wie hier zwischen Sanders und Wurff (kann mit Parallelverschiebung und Lineal testen ):
Mit 6 m liegst Du ziemlich daneben, unter der Annahme, dass der Abstand zwischen den Markierungen im Normalfall überall gleich groß ist. Ich habe es in Google Earth nachgemessen (an dieser Stelle):

__________________
Nothing is impossible for the man who doesn't have to do it himself.
A. H. Weiler
schnodo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:03 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.