Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
AeroPosition Blick voraus -> aua - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Radfahren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.04.2018, 16:26   #1
nogood
Szenekenner
 
Benutzerbild von nogood
 
Registriert seit: 08.07.2012
Ort: Team SwimSmooth
Beiträge: 151
AeroPosition Blick voraus -> aua

Hallo Leute,

ich hab im Winter auf der Rolle meine Zeitfahrposition justiert und sitze so gut wie lange nicht mehr auf meinem Renner. Komfortabel und mehr Aero als letztes Jahr alles chic... ABER

Ich kann nicht mehr „normal / entspannt“ weit nach vorne schauen. War mir der Probleme auf der Rolle nicht bewusst (dort kein Helm, keine Brille).

In der entspannten Haltung schaue ich ca. 3 m nach vorne. Die Sichtweite jedenfalls reicht mir nicht, um mit gutem Gefühl die Straßen hier bei mir lang zu ballern.

Um vernünftig 20 m oder mehr nach vorn zu schauen ist schon eine echte Anstrengung nötig (kann man sich so ähnlich wie bei Freiwasserschwimmen mit „Sichtung“ alle paar Züge vorstellen). Im Moment würde ich sagen, dass ich das keinen längeren Wettkampf durchhalten würde.

Nur mit Augen verdrehen (nach oben) um weit zu schauen (ohne Kopfbewegung) schaue ich genau auf den Rand meiner Sportbrille und zum Teil auch auf den Helm.

Meine Gedanken wären:

1 wieder zurück zur alten Position würde ich als Niederlage ansehen
2 nicht heulen, einfach weiterfahren, die Beweglichkeit im Nacken kommt schon
3 Übungen machen, damit schneller Verbesserung eintritt// aber welche
4 integriertes Visier im Helm könnte was bringen (müsste ich testen, kaufen und wäre auf eine Lösung beschränkt)


Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und wie hab Ihr das gelöst ?


LG
nogood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 17:33   #2
Thomasinho
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 18.01.2015
Beiträge: 30
Welchen Helm hast Du? Ich mache z. Zt. einen ähnlichen Prozess durch und habe mir zuerst mal einen neuen Helm besorgt, mit dem es etwas besser geht (Specialized Evade II).
Thomasinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 17:39   #3
longtrousers
Szenekenner
 
Benutzerbild von longtrousers
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 2.186
Wenn du auf den Rand der Brille oder Helm schaust musst du was machen. Diesen Rand darf nicht tiefer sein als der Rand der Augenhöle wenn du fährst. Bei mir war dies bei fast keiner Brille der Fall. Aber beim Oakley schon. Das Problem ist, du musst fahren. Wenn die Brille im Laden passt sagt das noch wenig.
__________________
Zitat:
Zitat von Lupin27 Beitrag anzeigen
Aber wirklich braucht man das nicht....aber selbst Opa sagte schon immer :Haben ist besser als brauchen!
longtrousers ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 18:26   #4
BananeToWin
Szenekenner
 
Benutzerbild von BananeToWin
 
Registriert seit: 03.12.2015
Beiträge: 399
Zitat:
Zitat von nogood Beitrag anzeigen
2 nicht heulen, einfach weiterfahren, die Beweglichkeit im Nacken kommt schon
Ich würds so probieren.

Ich war gestern 4h draußen unterwegs, 3:40h davon in (fast) Wettkampfaeroposition (die bei mir ziemlich scharf ist). Nach 2 Stunden wurde es ungemütlich. Muss aber zugeben, dass ich auch dieses ständige Kopf hoch,Kopf runter gemacht habe. Da ich vorhabe im Wettkampf einen Bell Javelin zu fahren, sollte im Wettkampf der Blick möglichst dauerhaft so sein, dass die Tüte nicht im Wind steht. Ich denke ich werde das im Training nie hinbekommen und stelle mich im Wettkampf auf gewisse Schmerzen ein. Aber ich hoffe, dass die Schmerzen der Beine das etwas überlagern . Also mein Fazit: nicht heulen, einfach weiterfahren
__________________
Motivation is crap, be driven!
BananeToWin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 19:20   #5
captain hook
Szenekenner
 
Benutzerbild von captain hook
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 16.189
Wenn nur der Rand der Brille das Problem ist, ist es doch gut. Nimmst sowas wie nen Kask Bambino oder so mit schön großem Visier und fertig ist der Lack. Und dann stört auch kein langes Heck die Luft wenn du mal nach unten schaust.
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 22:52   #6
nogood
Szenekenner
 
Benutzerbild von nogood
 
Registriert seit: 08.07.2012
Ort: Team SwimSmooth
Beiträge: 151
Im Moment habe ich einen"normaler" Straßenrennradhelm nix extra aero und so (Name keine Ahnung). Wollte eigentlich den Bontrager Ballista Helm neu kaufen, der hätte dann aber kein Visier (Aerorennradhelm, kein reinrassiger Zeitfahrhelm).

Werde die Tage noch mal ne kurze Strecke ohne Brille fahren, um zu sehen wie die Probleme Brille / Helm verteilt sind.

Immer Helm mit Visier zu fahren, da schreck ich noch etwas zurück.

Eventuell reicht es ja eine Brille zu suchen die "schön" hoch sitzt. Muss dass glaub ich noch mehr ausprobieren.
nogood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2018, 07:43   #7
Jan-Z
Szenekenner
 
Benutzerbild von Jan-Z
 
Registriert seit: 03.04.2015
Beiträge: 189
Moin!
Ich würde Helm mit Visier empfehlen.
Also Brillenträger hab ich mich zwar an den Blick auf den Rand/über die Brille ein bisschen gewöhnt, aber ohne Brille (dann mit Linsen) unterm Helm mit Visier ist viel angenehmer.
Ich kenne auch das Problem beim Hochschauen, bei mir verkrampft dabei tlw. die Schulter so massiv, daß ich eine Pause machen muß (wenn die Position zu aggressiv ist). Ich hab meine deshalb 'entschärft', auf der LD wollt ich das Risiko nicht eingehen.
Was auch noch zu beachten ist, wo wird's denn unangenehm. Ich habe einen alten Rudy-Projekt-Helm, da drückt die Helm-Verstellung im Nacken, das hat erstmal gar nichts mit der Beweglichkeit zu tun.
Ich fahr jetzt einen Casco Speedster mit Visier, mit dem komm ich sehr gut zurecht.

Gruß Jan
Jan-Z ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2018, 08:08   #8
tridinski
Szenekenner
 
Benutzerbild von tridinski
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: WildWildWetterau
Beiträge: 1.238
Zitat:
Zitat von nogood Beitrag anzeigen

Eventuell reicht es ja eine Brille zu suchen die "schön" hoch sitzt. Muss dass glaub ich noch mehr ausprobieren.
Snookerspieler haben ja ein ähnliches Problem, müssen auch mit flachem Oberkörper den Kopf nach vorne drehen um noch was zu sehen, da gibts Spezialbrillen wo kein Rahmen im Blickfeld ist, bestimmt auch was für den Triathlon:

__________________
Gruesse

Tri-K
__________________

slow is smooth and smooth is fast
tridinski ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:09 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.