Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Koppeln, nur wie lange? - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.02.2013, 14:58   #1
3-rad
 
Beiträge: n/a
Koppeln, nur wie lange?

Man mag darüber lächeln.
Da kommt einer daher, macht seit 26 Jahren Triathlon und fragt nun:

Wie lang darf eine Koppeleinheit sein?

Ich plane derzeit einige lange Koppeleinheiten zu absolvieren.
Lang heißt konkret:
120 Rad / 20 Lauf

Konkret möchte ich damit folgendes erreichen:
Ich bin der Ansicht, dass man durch solche Einheiten seine Ernährungsstrategie für den IM sehr gut testen kann.
Nur lange fahren und dann kurz laufen bringt es da nicht, da ich auf dem Rad alles essen kann und für kurze Läufe reicht es immer.
Gleichzeitig will ich aber auch lange genug unterwegs sein.
Nur:
Wie lang ist lang genug?
Bei obiger Einheit (120/20) würde ich für 120km ca. 3:20h brauchen (36er Schnitt, 20 einfahren, 100 zügig obendrauf)
und für den Lauf so ca. 1:25-1:30, also normaler Dauerlauf.
Das wären in Summe also mit Wechseln 5h.
Scheint mir eher wenig, oder?
Falls ja:
Sollte man vielleicht doch etwas länger fahren, so 130-140?
Oder eher 25 laufen?
Oder?

Meine grobe Planung sieht 4-6x diese Einheit vor.
Ist das sinnvoll?
Oder ist es sinnvoller lieber doch nur 2-3x so eine Einheit und ansonsten klassisch 170km fahren, 10km laufen.

Meinungen erbeten.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 15:11   #2
Carlos85
Szenekenner
 
Benutzerbild von Carlos85
 
Registriert seit: 20.07.2010
Beiträge: 9.687
"Ich bin der Ansicht, dass man durch solche Einheiten seine Ernährungsstrategie für den IM sehr gut testen kann."

Ich geh mal davon aus, das sich das meist eh erst beim Laufen abzeichnet, wie man was verträgt.
Wäre es da nicht überlegenswert, eher was Richtung 80km Rad + 30-35km Laufen zu machen? Zeitfenster hier wäre dann wohl ähnlich.

Das würde gleichzeitig deinen langen Lauf "ersetzen", welchen du dann z.B. durch einen flotteren 20-25er ersetzen könntest.

20km Laufen geht wohl "immer", egal ob davor 90 oder 120km Rad gefahren wurden, würd ich jetzt mal ganz pauschal sagen (natürlich davon ausgehend, schon einen entsprechenden Trainingsstand zu haben, den du ja hast)
__________________
Trainingsweltmeister

Facebook Trainingsblog
Carlos85 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 15:13   #3
MarcoZH
Szenekenner
 
Benutzerbild von MarcoZH
 
Registriert seit: 16.07.2012
Ort: Zürich Aglo
Beiträge: 3.182
[offtopic]Danke dass du die vielen Jahre erwähnt hast, dann hab ich aufgrund der Zeiten nicht so n'Frust. [/offtopic]
MarcoZH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 15:17   #4
Flow
Szenekenner
 
Benutzerbild von Flow
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 14.286
Zitat:
Zitat von 3-rad Beitrag anzeigen
Wie lang ist lang genug?
Bei obiger Einheit (120/20) würde ich für 120km ca. 3:20h brauchen (36er Schnitt, 20 einfahren, 100 zügig obendrauf)
und für den Lauf so ca. 1:25-1:30, also normaler Dauerlauf.
Das wären in Summe also mit Wechseln 5h.
Scheint mir eher wenig, oder?
Wenn es dir, wie du schreibst, um die Ernährung geht, sind die verbrauchten Kalorien vielleicht ausschlaggebender als die reine Dauer.
Ich würde für die Einheit vielleicht 6h brauchen, dabei womöglich aber weniger Kalorien verbrauchen.
Insofern müßte ich trotz zeitlich längerer Einheit zumindest nicht mehr essen als du.

Weitere Möglichkeit :
Essen vorher und auf dem Rad einschränken.
Damit bekommt die Ernährungsituation beim Lauf mehr Gewicht.

Ansonsten :
120 - 20 finde ich "ansprechend".
Bei überschüssiger Zeit und Energie kann man natürlich immer ausbauen ...


Grüße ...
__________________

Flow ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 15:27   #5
3-rad
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Carlos85 Beitrag anzeigen
Ich geh mal davon aus, das sich das meist eh erst beim Laufen abzeichnet, wie man was verträgt.
Wäre es da nicht überlegenswert, eher was Richtung 80km Rad + 30-35km Laufen zu machen? Zeitfenster hier wäre dann wohl ähnlich.

Das würde gleichzeitig deinen langen Lauf "ersetzen", welchen du dann z.B. durch einen flotteren 20-25er ersetzen könntest.

20km Laufen geht wohl "immer", egal ob davor 90 oder 120km Rad gefahren wurden, würd ich jetzt mal ganz pauschal sagen (natürlich davon ausgehend, schon einen entsprechenden
Ich möchte zusätzlich zu dieser Einheit keinen langen Lauf mehr machen oder besser:
Nicht jede Woche sondern nur wenn ich mich körperlich dazu gut in der Lage fühle.
Ebenso verhält es sich mit langen Radeinheiten.
Eine Einheit 80km Rad + 35km Lauf ist trainingstechnisch völliger Unfug glaube ich.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 15:32   #6
JF1000
Szenekenner
 
Registriert seit: 19.02.2009
Ort: Großraum Hannover
Beiträge: 2.507
Solche Sachen wie 80 Rad und 30 oder gar 35 laufen würd ich nicht machen da dann die Regeneration zu lang dauert.
__________________
Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen ist Schokolade für mich Obst !
JF1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 15:33   #7
Tzwaen
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.02.2011
Beiträge: 606
Zitat:
Zitat von 3-rad Beitrag anzeigen
Ich möchte zusätzlich zu dieser Einheit keinen langen Lauf mehr machen oder besser:
Nicht jede Woche sondern nur wenn ich mich körperlich dazu gut in der Lage fühle.
Ebenso verhält es sich mit langen Radeinheiten.
Eine Einheit 80km Rad + 35km Lauf ist trainingstechnisch völliger Unfug glaube ich.
Ich glaube auch, dass man sich mit 35km laufen völlig abschießen würde und man dafür zu viele tage Regeneration opfern müsste.

Wie verträgst du denn die 120km in dem angestrebten Tempo?
Wenn das alles kein Problem darstellt, dann ist es sicherlich eine super Einheit.
1. für den Kopfs
2. um die Verpflegung zu testen
3. um trainingstechnisch weiter zu kommen.

Aber um möglichst WK nah zu trainieren, würde ich die EInheit auch auf morgens legen und nur so viel essen wie du es vor einer LD auch machst. und 1-2 Tage vorher die KH Speichern auffüllen.
Tzwaen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 15:34   #8
Campeon
 
Beiträge: n/a
Ich hatte mal nen Trainingsplan von Dave Scott in den Fingern, da konnte man so lange Duathloneinheiten lesen.

So 15 laufen, 120 rad und nochmal 10 laufen.

Da gab es aber vor nem IM, glaube ich max 3 - 4 solcher Einheiten, und ich denke da kannst du aber auch im Vorfeld 1-2 WK über ne Halbdistanz machen, wobei vor Lanzarote ist das eher schwierig!

Der Lothar Leder hat 150 km gefahren und ist dann noch 30 gelaufen, aber das ist wohl eher viel zu viel!

Ich würde in deinem Fall eher das radfahren etwas länger machen und max 10-12 km hinten dran hängen.

Denn hart wird das allemal!
  Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:01 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.