Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Schreibt nieder eure Taper Tipps und Tricks! - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.06.2012, 08:24   #17
Statler
Auf eigenen Wunsch stillgelegt
 
Registriert seit: 21.01.2009
Beiträge: 6.878
Zitat:
Zitat von locker baumeln Beitrag anzeigen
Alle Infos hier aus dem Tria-Szene Video Archiv .
Habe es vor dem IM Wales erstmalig konsequent durchgezogen , bei mir funktioniert es jedenfalls.

- Grüntee Kapseln (3/Tag letzten 21 Tage)
- Rote Beete Saft (1l / Tag letzten 14 Tage)
- Lachsölkapseln (3/ Tag )
- Mineralienloading (letzten 5 Tage verstärkt Natrium, Kalium; Kalzium, Magnesium
- Fettloading (Leinöl , Fisch, Wallnüsse….
- 7 Tage vor Start Saltin Diät (Sonntag bis Mittwoch fast Null Kohlenhydrate, in dieser Zeit
Fettloading)

Hatte jetzt vor der MD beim Schlosstriathlon Moritzburg noch das Koffein Wash-out getestet.
7 Tage Null Koffein bis zum Wettkampf. Hat bei mir aber nicht positiv gewirkt. Größter negativer Effekt war die Gewichtszunahme in der Wettkampfwoche und als Folge eine mäßige Laufleistung.. Der anschl. Test in der folgenden Woche vor der MD beim Berlin XL mit reichlichen Kaffeegenuss, ein Kilo Gewicht runter und für meine Verhältnisse eine schnelle Laufzeit.
Hatte Arne nicht mal einen Selbstversuch mit Rote Beete Saft gemacht und konnte keine Verbesserung feststellen oder täusche ich mich da?
Die Saltin Diät ist auch umstritten.
Statler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2012, 08:55   #18
Campeon
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von 3-rad Beitrag anzeigen
ich will ja nur wissen was andere so machen, vielleicht entspricht es ja meinem Plan.
Na vielleicht dies, ich habe, wie die meisten wissen ja mein Rad erst einen Tag vorm IM bekommen und konnte eine Woche vorher kein Rad fahren.
Gezwungenermaßen halt etwas mehr geschwommen als ich mußte und nur einmal gelaufen und es hat sich bis zu meinem Malheur richtig gut angefühlt.

Tapern ist, denk ich mal das Schwierigste überhaupt bei der WK-Vorbereitung.

Aber gerade in deinem Falle, verdammt viel schnelles Training, hoher Arbeitsintensität, würde ich dir raten, ein klein wenig weniger zu machen, als du dir vorgenommen hast.
Auch wenns schwer fällt!

Meiner Meinung nach kannst du davon nur profitieren. Und zu wenig machst du sowieso nicht.

Das Problem bei dir ist dann wohl gerade in der letzten Woche das schlechte Gewissen, du denkst dann bestimmt:
Ich mach zu wenig.

Am Tag vor dem WK würde ich an deiner Stelle sehr vorsichtig sein. Eine Disziplin reicht, die dann aber konsequent, moderat natürlich!

Mir bekommt das radfahren vor einem WK immer am besten.

Eine Stunde, ein paar Sprints, 2 Intervalle á 2 min, richtig flott und schön auskurbeln!

Essenstechnisch, was schmeckt (ich verzichte da immer auf Fleisch, esse zwar sowieso sehr wenig, aber da ganz bewußt), ruhig ein Bier (da kann man prima schlafen), nicht zu früh ins Bett und dann klappts auch!
  Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2012, 09:13   #19
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 7.197
Zitat:
Zitat von TriBlade Beitrag anzeigen
Habe mein Tapering ständig versucht zu optimieren. Habe jetzt 6 LD gefinisht, bin inzwischen damit zufrieden. Bei den letzten beiden malen habe ich mich auf den Punkt fit gefühlt.
Kernpunkte:
14 Tage vor dem Wettkampf, abschließendes hartes Training.
Freitag schnell und lang schwimmen, abends TDL 15km
Samstag, Rad 120km, 3x30min Wettkampfgeschwindigkeit und gerne mal ein wenig darüber (nur so für den Kopf).
Sonntag langer TDL (bei mir dieses Jahr Halbmarathon)
Ab Montag, eigentlich weiter trainieren wie bisher, aber in den Einheiten immer in Richtung Wettkampfgeschindigkeit und wenn ich mich in dieser gerade wohl fühle, aufhören.
Beim Laufen, einige 1000 Meter Intervalle nicht im Wettkampftempo sondern im Herzfrequenzbereich des Wettkampfs. Dies ist bei mir ausgeruht natürlich deutlich schneller als später das Wettkampftempo beim Laufen.
In der letzten Woche werden die Einheiten ncoh kürzer, aber immer wieder Wettkampftempo erreichen und kurze Zeit halten.
(Schwimmen so 500 Meter im Wettkampftempo, Rad 20km Wettkampftempo, Laufen 3-5 Km nach Herzfrequenz)
Essen wozu mein Körper Lust hat, der wird schon wissen was er braucht.
Genau so plane ich es auch
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"
FMMT ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2012, 09:15   #20
Rhing
Szenekenner
 
Benutzerbild von Rhing
 
Registriert seit: 22.12.2006
Ort: Bonn
Beiträge: 4.813
In den letzen Wochen versuche ich, möglichst oft, meist aber kurz, schwimmen zu gehen, in der letzten Woche täglich, aber 500 m reichen.

In der letzten Woche 2 mal ne 20-30-km-Runde gemütlich mit ein paar Spitzen für 1-2 min radeln und anschließen noch 2-5 km laufen, ebenfalls mit Steigerungen bzw. mal 500 - 1000 m schneller. Beim Laufen bin ich da aber ganz vorsichtig wegen der Verletzungsgefahr.

Ich glaub, der Körper kann gar nicht ausgeruht genug sein und wenn man die 5 vorn stehen hat, ist das mit der schnellen Regeneration so ne Sache. Nur muß man halt vermeiden, dass der Körper in den Sleep Mode fällt. Deshalb auch die Spitzen auf dem Rad und beim Laufen.

Essen bleibt beim Üblichen. Nur das Müsli fällt am Wettkampfmorgen etwas kleiner aus und dafür Brot oder Brötchen, die's sonst nur am Wochenende gibt. Keine Experimente, alles wie gehabt. Fisch gibt's sowieso, wenn immer ich die Wahl habe.
__________________
Relax, no worries!
Rhing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2012, 09:30   #21
Roque
Szenekenner
 
Benutzerbild von Roque
 
Registriert seit: 20.02.2010
Ort: Süd-Süd-Ost
Beiträge: 269

Mein Programm:
die letzten 3 Wochen häufig und auch hart schwimmen. Am Sonntag vor dem IM noch 2h Rad mit viel Wettkampftempo und kein Koffein mehr.
Montag ist kompletter Ruhetag und Kohlenhydrate werden reduziert.
Dienstag 200er schwimmen und 20-30 min laufen mit 60sec Intervallen oder barfuß mit Lauf-ABC.
Mittwoch 45min Rad mit 4 Intervallen a 90-180sec. und wenig KH´s.
Donnerstag 15min Freiwasserschwimmen mit kurzen Tempoverschärfungen anschließend 60min Rad mit 3x90sec Kurzdistanztempo+, Koppellauf 20min progessiv mit Endbeschleunigung oder 2x30sec Intervall - nach dieser Einheit Carboloading beginnen.
Freitag ist Pause d.h. Rad putzen viel Obst und Nudeln usw. Startunterlagen holen und Pastaparty zur Einstimmung mitmachen.
Samstag kurzes Schwimmen im Neo ca 400m, 30min Rad mit kurzen Sprints und 10min laufen mit 2x 20 sec schnell. Abends leichtes Dehnen.

Samstags fühl ich mich oft schlapp und unfit, aber das weiß ich mittlerweile und ich versuch mich bei der Radabgabe in eine positive Stimmung zu bringen und mich auf den Wettkampf zu freuen...
Happy training!
__________________
ob mein Rad wohl nachts auch von mir träumt..?
Roque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2012, 11:49   #22
Wurstblinker
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 19.12.2009
Ort: Ostsee
Beiträge: 48
Die Antworten von @all finde ich sehr informativ und praktikabel.
Ich habe noch eine ergänzende Frage... Wie haltet Ihr es mit dem Gewicht? Ich habe das Gefühl, könnte gut noch 2 - 3 kg weniger auf die Waage bringen. Welcher ist der beste Zeitpunkt, wenn ich mich 6 Wochen vor der LD befinde dies in Angriff zu nehmen?
Wurstblinker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2012, 12:11   #23
TriBlade
Szenekenner
 
Benutzerbild von TriBlade
 
Registriert seit: 11.10.2006
Beiträge: 1.016
Jetzt, genau jetzt. Du solltest Dich z.Zt. im Trainingshöhepunkt befinden, ich kenne Triathleten (ich gehöre leider nicht dazu) die müssen in dieser Phase des Trainings darauf achten, genug zu essen weil die zu stark abnehmen.
Das richtige Gewicht hast Du, wenn Dir andere Leute unaufgefordert ein Stück Brot zustecken wenn sie Dich ohne Oberkörperbekleidung sehen
__________________
2017: Neue Marathonbestzeit ?
TriBlade ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2012, 12:49   #24
Trimichi
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 2.434
Zitat:
Zitat von Wurstblinker Beitrag anzeigen
Die Antworten von @all finde ich sehr informativ und praktikabel.
Ich habe noch eine ergänzende Frage... Wie haltet Ihr es mit dem Gewicht? Ich habe das Gefühl, könnte gut noch 2 - 3 kg weniger auf die Waage bringen. Welcher ist der beste Zeitpunkt, wenn ich mich 6 Wochen vor der LD befinde dies in Angriff zu nehmen?
Nimm ab heute bis zur race-week 1 kg ab - mehr macht keinen Sinn.
Trimichi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:26 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.