Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Training mit Fins - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Schwimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.08.2018, 09:25   #1
TIME CHANGER
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 42
Training mit Fins

Guten Morgen liebe Welt

Ich habe mir nun ein Schwimmtrainingsset à la Brett, Fins, Paddels gegönnt.
Dass ich Probleme mit Krämpfen habe ist mir bewusst und seit x Jahren der Fall, normalerweise im Wadenbereich. Was mir aufgefallen ist, ist dass beim Schwimmen hi und da nach einer gewissen Zeit Krämpfe in der Fusssohle in der inneren Fusswölbung auftreten.

Trage ich jedoch die Fins treten die Krämpfe nach 40, 50 oder auch 60 Meter auf und dann ist Fertig mit Schwimmen, ich krieg die nicht mehr weg. Sehr ernüchternd ehrlich gesagt. Aufzuhören mit den Fins würde auch nur die Hälfte des Problems lösen…

Liegt das an meiner falschen Beinarbeit? Kennt jemand das Problem und kann mir Rat geben?

Geniesst nochmals die warmen Temperaturen – cheer up
__________________
Strava: https://www.strava.com/athletes/784288

Set your own Limits!
TIME CHANGER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 10:31   #2
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 4.983
Zitat:
Zitat von TIME CHANGER Beitrag anzeigen
......Liegt das an meiner falschen Beinarbeit?.....
ist sie denn falsch? ich würde flossen nur so lange einsetzen, wie die technik und da vor allem die fußhaltung beim kraulbeineschwimmen erlernt wird. danach würde ich nur noch normal kraulbeine ohne flossen schwimmen.
NBer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 11:01   #3
TIME CHANGER
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 42
Zitat:
Zitat von NBer Beitrag anzeigen
ist sie denn falsch? ich würde flossen nur so lange einsetzen, wie die technik und da vor allem die fußhaltung beim kraulbeineschwimmen erlernt wird. danach würde ich nur noch normal kraulbeine ohne flossen schwimmen.

Ehrlichgesagt habe ich sie noch nie analysieren lassen. Aber ich tendiere zu JA.
Ich komme kaum vorwärts wenn ich mich bloss an ein Brett hänge und nur mit den Beinen arbeite. Und daraus schliesse ich, dass etwas nicht so ist wie es sein sollte. Ich habe gelesen, dass mit den Fins, wie von dir geschrieben, man automatisch die +/- korrekte Schlag ausüben müssen und somit erlernt.
__________________
Strava: https://www.strava.com/athletes/784288

Set your own Limits!
TIME CHANGER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 11:35   #4
anonym
Ist alles so schön bunt hier!
 
Benutzerbild von anonym
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 35
Ich habe auch immer wieder Probleme mit Krämpfen in der Fußsohle. Das liegt an der gestreckten Haltung der Füße. Ich muss immer darauf achten, mich nicht zu feste abzustoßen und bei Pausen die Füße in die andere Richtung zu dehnen. Das hilft halbwegs. Je öfter ich schwimme, umso weniger Krämpfe bekomme ich. Die Flossen beschleunigen das Auftreten der Krämpfe auch deutlich. Vor allem wenn man die gegen Ende des Schwimmen verwendet.
anonym ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 13:29   #5
maotzedong
Szenekenner
 
Benutzerbild von maotzedong
 
Registriert seit: 25.11.2011
Beiträge: 980
Zitat:
Zitat von anonym Beitrag anzeigen
Ich habe auch immer wieder Probleme mit Krämpfen in der Fußsohle. Das liegt an der gestreckten Haltung der Füße. Ich muss immer darauf achten, mich nicht zu feste abzustoßen und bei Pausen die Füße in die andere Richtung zu dehnen.

Tendenziell nicht an den gestreckten Füßen, sondern der fehlenden Entkopplung zwischen Sprunggelenksextension und entspannter Zehenhaltung. Viele "überstrecken" das Sprunggelenk zu aktiv und drücken dabei ihre Zehen nach unten. Die Zehen sollten aber entspannt bleiben und die Füße auch dem Widerstand des Wassers nachgeben können.
maotzedong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 16:08   #6
noam
Szenekenner
 
Benutzerbild von noam
 
Registriert seit: 04.04.2010
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.814
Bei 2:06min/100m erübrigt sich die Frage, ob es an falscher Technik liegt. Natürlich! Such dir einen Schwimmverein, quatsch den Jugendtrainer an und frag ob er/sie einen seiner Schwimmer empfehlen könnte, den du kurzzeitig als Personal Coach ausleihen könntest.

Dann lässt du dir von einem Jugendlichen gegen ein kleines Taschengeld in Absprache mit seinen / ihren Eltern nach dessen Training ein wenig an deiner Technik rumbasteln

Du unterstützt die Jugend. Du lernt in 1:1 Betreuung am besten, du hast immer einen Ansprechpartner vor Ort und du verballerst nicht sinnlos Millionen für ein viel zu teures Seminar.
__________________
Auf dem Weg vom “steifen Stück” zum geschmeidigen Leopard
noam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 23:08   #7
Kido
Szenekenner
 
Benutzerbild von Kido
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: nähe Odenwald
Beiträge: 928
Zitat:
Zitat von noam Beitrag anzeigen
....Dann lässt du dir von einem Jugendlichen gegen ein kleines Taschengeld in Absprache mit seinen / ihren Eltern nach dessen Training ein wenig an deiner Technik rumbasteln ...
Ein guter Schwimmer macht noch keinen guten Schwimmtrainer!

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Schwimmer einem "Nichtschwimmer" Übungen zeigen die für Schwimmer geeignet aber für Nichtschwimmer mehr als ungeeignet sind. Und ganz klar, weil sie selbst schwimmen können und die Übungen die weiter gegeben werden, solche sind die man selbst Tagtäglich macht. Das dies aber Übungen sind die eher für das erhalten der Technik bzw. eher für fortgeschrittene Schwimmer geeignet sind, wird hier meißt unreflektiert außer acht gelassen.

Dazu weiß ein Schwimmer gerade in jungen Jahren vielleicht garnicht was er da tut, bzw. wie er es tut. Er hat das von Kind an gelernt und "macht" es einfach richtig. Das dann auch noch vermitteln zu wollen halte ich für "gewagt". Das ist zumindest meine Erfahrung.


Zitat:
Zitat von noam Beitrag anzeigen
...Du unterstützt die Jugend. Du lernt in 1:1 Betreuung am besten, du hast immer einen Ansprechpartner vor Ort und du verballerst nicht sinnlos Millionen für ein viel zu teures Seminar.
Der Punkt ist natürlich nicht verkehrt. Gerade das mit der Unterstützung der Jugend halte ich persönlich auch für eine gute Sache. Auch wenn ich die Meinung vertrete die ich oben Kund getan habe.
Kido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2018, 07:16   #8
runningmaus
Szenekenner
 
Benutzerbild von runningmaus
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Mainspitze
Beiträge: 3.514
Für mich klingen Krämpfe beim Schwimmen mit Flossen nach viel zu kleinen Flossen - und nach viel zuwenig Atmen beim Flossenschwimmen.
Mach langsamer mit den Dingern.

Gruß!
__________________
Leidenschaft ist stärker als jede Krise.
runningmaus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:05 Uhr.

Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.