Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Training am frühen Morgen
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.06.2018, 13:22   #2459
flachy
Szenekenner
 
Benutzerbild von flachy
 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: Lausitz
Beiträge: 1.514
Aloha Athleten,

was war denn letztes Wochenende bloß los?
Ein regelrechter Konvoi schob sich Samstag und Sonntag kurz vor 5 Uhr Stoßstange and Rücklicht durch die engen Straßen der umliegenden Townships meiner (wohlwollend geschätzten) 13.000-Einwohner-Metropole.
Und nachdem mir der zweite Fahrzeuglenker höflich lallend
"Eeeeeeeeeeeyyyyyy!!!! Jaaaaaannnnn! Ulllllrrrriiiccchhh!!! Nimmersmaeinnschluggausderbulle"
aus dem runtergeleierten Fenster seines aufgemotzten&tiefergelegten Polo's entgegen geschmettert hatte, wußte ich Bescheid.
Um nicht erneut als Zielscheibe mit meiner Aeroposition herzuhalten, mußte ich schleunigst runter von der pulsierenden Hauptverkehrsader, welche die jeweiligen, als Volxfest getarnten Sauforgien miteinander verband.
Und dann plötzlich, Punkt 05:00 war Ruhe auf dem Asphalt - wahrscheinlich war es der inoffizielle Ausschankschluß aller Theken in der gesamten Region - und nix außer dem Surren meiner Kette und einem gelegentlich aufkommenden, mulmigen Gefühl, wenn ich mit 35 km/h durch die ausgestorbenen Dörfer der ehemaligen Braunkohlereviere donnerte, begleitete mich fortan.
Meine allmorgendliche Vision geht ja hier Woche um Woche wie folgt:
Irgendwann gehen da echt einmal mit einem lauten, nervtötenden Quietschen all die verlassenen Hoftore auf und ein nicht endender Strom an Zombies in Nike-Flyschuhen, die zerschundenen Körper eng umwunden mit benutztem Toilettenpapier, bezeichnenderweise allesamt in der Trendfarbe aus 2005 "Khaki", dem Topp-Einteilermodell aus der Hölle - wird mir hinterher rennen.
Dann ist es wieder Zeit, die Kette klackend nach rechts zu legen und ein nächstes Intervall zu starten!

Die Region hier rund um die Lausitzer Seen ist an den Sommerwochenenden ein wahres Triathlonparadies.
Und so wird die sportive Action des Sonntags einfach aus dem Samstag gespiegelt.
Keinen Plan, keine Richtwerte - einfach nur unbändiger Bock auf Rock'n Roll!
Nachdem ich also morgens jeweils meine 150-er Runde gedemmelt bin, sind wir nachmittags erneut zum Chillen&Softeiswettessen an die Seen gefahren.
Und logisch - ein kurzer Swim&Run lässt sich hierbei immer super integrieren und ist ja ganz nebenbei allererste Athletenpflicht!
Vor allem der Wellengang ist hier nicht zu verachten!

Kurzer Einschub für Lausitz-Outsider:
Diese Seen sind ehemalige Braunkohletagebaue, tipptopp rekultiviert und allesamt mit verkehrsfreiem Bitumenband umgeben, deren Längen je nach zu umrundenden Tümpel zwischen 17-23 Kilometer messen.
Das sagt hoffentlich einiges zur Größe dieser Teiche, da können sich schon ganz vernünftige "Open Water" Bedingungen mit Wellengang und Orientierungsherausforderungen ergeben...
Speziell am Sonntag war es ein geiles Gefühl, als ich mit meiner zartrosa Männer-Badekappe vom Ironman Wales auf dem Heldenhaupt ganz allein durch die Handvoll Hochgeschwindigkeits-Windsurfer schaufelte und ich selbst ein stürmisches Gewitter samt Regenschauer im Kampf gegen die Elemente überhaupt nicht registrierte.
Kaum war ich wieder an Land, ab in die Cavu's und 30 Minuten im hautengen Einteiler bei 30°C herrlich voll über die verkehrsfreie Aspahltstrecke entlang der Seen geballert, den letzten Kilometer unter 3:40 min - ein tolles Warm Up für kommende Herausforderungen in der Bucht vor Kona!
Danach erstmal mit den Kidz in Ermangelung der fehlenden Palani-Road samt Taco Bells ab zum Hotdogstand am Lausitzstrand, wunderbarer Lifestyle!

Apropos Cavu - ein Mordsschuh und mein Geheimtipp, den muß ich echt mal meiner Frau spendieren.
Ein schönes Verwirrspiel des Herstellers, der dieses Modell als "alltagstaugliche" Allzweckwaffe für Gym, Freizeit und gelegentliches Jogging umschreibt.
Preislich liegt er im unteren Bereich der HOKA-Modelle und mit ein bissl Geschick gibt es den aktuellen Cavu für gut 65,- EUR im Versand (z.B. Runningwarehouse, Code "Ironman15" beim Check-Out probieren).
Also ich habe da in den letzten Monaten deutlich mehr Geld für echte Gurken von Skechers, Puma oder Adidas ausgegeben.
Und eigentlich habe ich ja so ziemlich jede fetzige, aktuelle Version meiner Favoriten im Keller.
O.K., ab und zu greife ich schon auch noch mal zum Mach oder Clayton2, gelegentlich auch zum Vanquish (für's Kirschenpflücken), dem Kinvara (mein Discoschuh für's Gym) oder dem Zoom Fly (als Autofahrer für das lokale Judoteam) - aber an den Cavu's geht bei mir momentan kein Weg dran vorbei.
Freu mich schon auf morgen, wenn es kurz vor 5 mit dem Hund wieder rüber zum Stadion geht.

Es hört nie auf - ATTACKE!!!
flachy ist offline   Mit Zitat antworten