triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (http://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Mülleimer (http://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=37)
-   -   Klugschnackers Blog (http://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=38157)

Klugschnacker 12.01.2016 23:28

Klugschnackers Blog
 
Ich werde mal wieder einen Blog schreiben. Über Inhalt und Frequenz kann ich noch nichts sagen, ebenso wenig darüber, ob dieser Blog seine Geburtswehen überleben wird.

Mein Ziel ist die Challenge Regensburg diesen Jahres, wobei auch das nicht sicher ist. Ich weiß nicht genau, welche Ziele ich habe, ob sie weiterhin im Sport liegen werden, oder ganz woanders. Es hat mich bereits Blut und Schweiß und Tränen gekostet, mir darüber klar zu werden, doch dieser Einsatz von Körperflüssigkeiten war bisher vergeblich. Zu Speichel und Sperma habe ich habe ich noch keine relevanten Studien finden können, denn wenn man danach googelt, wird man leicht abgelenkt.

Der aktuelle Befund: Beklagenswerte 80.0 Kilogramm handgestoppt nach dem Aufstehen und der Morgentoilette. Etwa 5 Kilo über Wettkampfgewicht, aber da fehlen einige Muskeln, die sich in Fett verwandelt und sich zur Bauchgegend aufgemacht haben. Ich bin also fetter als die Waage glaubt. Geschwommen bin ich seit Roth nicht mehr, und im Laufschritt legte ich seit Juli vielleicht 100km zurück. Zuletzt hatte ich auch keine Lust mehr auf’s Radfahren.

Wenn wir gerade dabei sind, will ich auch einen Hang zu leckerem Essen und Rotwein zur Selbstanzeige bringen. Und ich habe eine Freundin. Vielleicht erinnert sich noch jemand an meinen letzten Blog; zu der damaligen Zeit hatte ich mich 5 Jahre als nichtpraktizierender Heterosexueller durchgeschlagen und die Körpersäfte zu den Waden hin kanalisiert. Wie jeder sofort einsieht, habe ich aktuell nicht den geringsten Grund, mich mit Langdistanztraining zu kasteien, aber dazu später mehr.

Jedenfalls habe ich mein Rennrad wieder aufgemöbelt und sogar bereits die ersten drei Radtage hinter mir, sofern die heutigen Spinningstunden zählen. Gelaufen bin ich zweimal, irgendwo nahe einem Sechserschnitt und es hat überhaupt keinen Spaß gemacht. Allein die Überwindung, die Laufhose anzuziehen, war ein psychisches Drama in mehreren Akten.

Ich werde jetzt also versuchen, etwas Regelmäßigkeit ins Training zu bringen. Irgendwann wird der Schalter schon "klick" machen, und dann bin ich hoffentlich wieder im Rennen.

Bis dahin werde ich hin und wieder berichten, was ich so treibe und denke.

Grüße,
Arne

JENS-KLEVE 12.01.2016 23:31

Fahrradputzen ist der erste Schritt zum exzessiven Training:Blumen:

uruman 12.01.2016 23:57

Oh man ,so was für ein jammern, kaum zu ertragen :(
Ich hoffe es ändert sich schnell :Blumen:

Raimund 13.01.2016 00:02

Ich glaube, hier einen Blog zu beginnen ist für viele der letzte Ausweg...!:Lachanfall:

Arne, ich dachte, du wärst aus dem Alter raus...:cool:

sybenwurz 13.01.2016 00:08

Hab gelesen, du suchst ein 60er Zipp-VR.
Wennst weiterhin deiner früheren Leidenschaft frönst, stundenlang mit Rückenwind zu fahren, um dann aufm Heimweg gegen den Wind die volle Breitseite zu kassieren, wirste das sicher gut gebrauchen können...:Cheese:

Ja, mal schaun, vielleicht komm ich in meine ehemalige Heimatstadt (sozusagen), wenn der Langdistanzmob tobt.

drullse 13.01.2016 00:20

Diese Worte

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1195829)
Ich weiß nicht genau, welche Ziele ich habe, ob sie weiterhin im Sport liegen werden, oder ganz woanders. Es hat mich bereits Blut und Schweiß und Tränen gekostet, mir darüber klar zu werden, doch dieser Einsatz von Körperflüssigkeiten war bisher vergeblich.

...

Etwa 5 Kilo über Wettkampfgewicht, aber da fehlen einige Muskeln, die sich in Fett verwandelt und sich zur Bauchgegend aufgemacht haben. Ich bin also fetter als die Waage glaubt. Geschwommen bin ich seit Roth nicht mehr, und im Laufschritt legte ich seit Juli vielleicht 100km zurück. Zuletzt hatte ich auch keine Lust mehr auf’s Radfahren.

...

Jedenfalls habe ich mein Rennrad wieder aufgemöbelt und sogar bereits die ersten drei Radtage hinter mir, sofern die heutigen Spinningstunden zählen. Gelaufen bin ich zweimal, irgendwo nahe einem Sechserschnitt und es hat überhaupt keinen Spaß gemacht. Allein die Überwindung, die Laufhose anzuziehen, war ein psychisches Drama in mehreren Akten.

Ich werde jetzt also versuchen, etwas Regelmäßigkeit ins Training zu bringen. Irgendwann wird der Schalter schon "klick" machen, und dann bin ich hoffentlich wieder im Rennen.

könnten von mir sein (wobei es ein paar Laufkilometer mehr sind, dafür auch 7 Kg über Wettkampfgewicht).

Ich bin gespannt, wie das bei Dir ausgeht. Im Gegensatz zu Dir bin ich nirgendwo gemeldet bisher - ich nehme Dich also als leuchtendes Vorbild für den Weg zurück in den Sport. :Cheese:

LidlRacer 13.01.2016 00:22

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1195829)
Mein Ziel ist die Challenge Regensburg diesen Jahres, wobei auch das nicht sicher ist.

Muss es denn immer so ne Standarddistanz sein?
Warum nicht mal was richtig geiles wie Alpe D'Huez?

TiJoe 13.01.2016 06:07

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1195829)
Ich werde mal wieder einen Blog schreiben. Über Inhalt und Frequenz kann ich noch nichts sagen, ebenso wenig darüber, ob dieser Blog eine Geburtswehen überleben wird.

...

Ich werde jetzt also versuchen, etwas Regelmäßigkeit ins Training zu bringen. Irgendwann wird der Schalter schon "klick" machen, und dann bin ich hoffentlich wieder im Rennen.

Bis dahin werde ich hin und wieder berichten, was ich so treibe und denke.

Grüße,
Arne

Moin Arne!

In weiten Teilen deines Beitrags sprichst Du mir förmlich aus der Seele.
Bei mir sind es 6 kg mehr und ich bin zumindest schon wieder teilmotiviert zum Training.
Hoffentlich bekommst Du die Trainingskurve und ich kann über diesen Blog ein wenig partizipieren... :Blumen:

Train on, Joe


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:48 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.